Americana

lat.: Ich höre.

Americana

Beitragvon Cindy » Mo 9. Jul 2018, 19:00

Ein alter Haudegen: Townes Van Zandt. "Someone once asked Townes why he wrote so many sad songs and he said, "I don't write sad songs I write hopeless songs."
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 3743
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Americana

Beitragvon Cindy » Mo 9. Jul 2018, 19:09

Ein junger Hüpfer! Nein, nicht der Clapton.
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 3743
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Americana

Beitragvon Cindy » Mo 9. Jul 2018, 19:38


Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 3743
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Americana

Beitragvon Cindy » Mo 9. Jul 2018, 20:05


Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 3743
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Americana

Beitragvon Kilgore Trout » Mo 9. Jul 2018, 21:06

Yup, don't follow leaders...

Schönes abendfüllendes Video eines - nicht mehr so ganz - jungen Mannes ( und seiner Frau). Es gibt also noch jede Menge Hoffnung in den USA - zumindest was die Musik angeht.

Kilgore Trout
 
Beiträge: 1211
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 13:21

Re: Americana

Beitragvon Cindy » Fr 13. Jul 2018, 17:27

Ich liebe Amerika und seine Musik. Aber mit diesem Präsidenten ist die Liebe durchaus erkaltet.

Der große (multikulti!) Paul Simon. In einer genialen Interpretation der unvergessenen Eva Cassidy. Die Mutter ist Deutsche. Trumps vorfahren stammen ebenfalls aus Deutschland: Kallstadt der Hauptstadt des Saumagens. :ugly: Wie man sieht hat alles Gute Deutsche Wurzeln!
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 3743
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Americana

Beitragvon Spokie » Fr 13. Jul 2018, 19:53

Cindy hat geschrieben:Ich liebe Amerika und seine Musik. Aber mit diesem Präsidenten ist die Liebe durchaus erkaltet.


So kann man das zusammen fassen.
Spokie
 
Beiträge: 14979
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 11:42

Re: Americana

Beitragvon strike » Fr 13. Jul 2018, 20:12

Spokie hat geschrieben:
Cindy hat geschrieben:Ich liebe Amerika und seine Musik. Aber mit diesem Präsidenten ist die Liebe durchaus erkaltet.

So kann man das zusammen fassen.



Trump scheint ein non-konformer Typ zu sein, aber da muesste eine Menge mehr passieren, ehe meine Sympathien fuer das Land deswegen Schaden nimmt.
Als guter Demokrat akzeptiere ich natuerlich auch die Mehrheitsentscheidung der dort Lebenden fuer den direkt gewaehlten Praesidenten.

Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth. Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music. Music is the best.
Benutzeravatar
strike
 
Beiträge: 1906
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:32
Wohnort: Superior, AZ

Re: Americana

Beitragvon Kilgore Trout » Fr 13. Jul 2018, 20:48

@Strike, du meinst wohl die Mehrheit der Wahlmänner, nicht der Wähler?

Aber Cindy hat schon Recht: Die Musik heute in den USA ist ein Hoffnungsschimmer. Und die Literatur auch.
Kilgore Trout
 
Beiträge: 1211
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 13:21

Re: Americana

Beitragvon strike » Fr 13. Jul 2018, 20:55

Kilgore Trout hat geschrieben: ... du meinst wohl die Mehrheit der Wahlmänner ...


Du hast recht, dies waere die korrekte Formulierung gewesen.
Aber: meine Aussage gilt. Selbst wenn Clinton gewonnen haette.
Die ich fuer keinen Deut besser halte.

Uebrigens hat mich das Thema dazu gebracht mal nach den Jungs von 3DD zu schauen.
Habe die zweimal in D gesehen, richtig gute Konzerte.
Schade, dass man von denen nichts mehr hoert. Bleibt nur die Konserve.

Information is not knowledge. Knowledge is not wisdom. Wisdom is not truth. Truth is not beauty. Beauty is not love. Love is not music. Music is the best.
Benutzeravatar
strike
 
Beiträge: 1906
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:32
Wohnort: Superior, AZ

Nächste

Zurück zu Audio

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast