Bei den Unbedarften

Unsere Kernkompetenz: Was geht in der Vorenwelt?

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Chak » Di 5. Jun 2018, 16:08

Willywinzig hat geschrieben:Wozu braucht das Auto einen Aschenbecher wenn man in selbigem faehrt?

Es hat auch keinen wie ich gestern abend feststellte.
Chak
 
Beiträge: 6541
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Willywinzig » Di 5. Jun 2018, 23:38

Das ist dem Vorbild "Opel" nachempfunden.
Willywinzig
 
Beiträge: 10690
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon woody » Mi 6. Jun 2018, 09:32

Aschenbescher gehören bei den gängigen Herstellern schon seit einiger Zeit zur Sonderausstattung für Raucher.
"Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm."
Benutzeravatar
woody
 
Beiträge: 6338
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 10:24

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Tramaico » Do 14. Jun 2018, 03:26

"Zuständig ist auch natürlich nicht das Ampür der Ehefrau, sondern dass der Unterhaltsempfänger."

Quelle: http://www.nittaya.de/behoerden-papiere-24/unterhaltsleistungen-brd-steuerlich-geltend-machen-52481/#post1585995

Amphoe oder auch Amphö heisst das. Wie in อำเภอ

Komm wir üben das mal. Ö, ö, ö, ö... Jibbet kein "ö" in Hamburch? :confus:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13111
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Hualan » Do 14. Jun 2018, 05:17

Nö... :no:
Damit Sie auch morgen noch kraftvoll zubeißen können...
Benutzeravatar
Hualan
Administrator
 
Beiträge: 2560
Registriert: Di 21. Okt 2014, 17:19

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Tramaico » Do 14. Jun 2018, 07:43

Eben(d), 'nem Möhlheimer kann man kein "ö" för ein "ü" vormachen. :thumbs:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13111
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Tramaico » Fr 15. Jun 2018, 03:19

Problem:

Ich habe heute leider erfahren, dass die Frau von Bäcker Joe, letzte Woche, nach langer Krankheit Verstorben ist!

Nun erfährt Er 2-3 Tage später, dass Er Overstay hier Lebt!

Ich finde das Unmenschlich und überhaupt nicht Angemessen!

Er hat ein Tochter ~ 28 Jahre und lebt rund 30 Jahre in CM!

Er zahlte immer Steuern und Beschäftigte Thaipersonal,hatte nie Propleme mit der Immi!

Also Warnung an alle mit Verheirarteten-Visum, falls eure Frau vor euch Sterben sollte, sofort RAUS!

Wie findet ihr diese Handhabung?


Quelle: http://www.nittaya.de/treffpunkt-16/imm ... ost1586235

Antwort aus der Praxis:

My extension of stay was based on marriage, and my salary was used as the basis of minimum monetary requirements for one year extension. When my wife died, I waited until the extension was nearly due to expire and then renewed based on employment.

I had a scare as at Chaengwattana the receptionists said I must leave the country immediately and that I was on overstay. It turns out they were wrong. Ubonjoe's advice is spot on.

For those who are not working here and above 50, they could later extend based on retirement, or supporting children as the case may be.

I reconfirm, you do not have to leave the country.


Quelle: https://www.thaivisa.com/forum/topic/91 ... t=10650682

Fazit: Anders als bei Aufenthaltsstatus based on "Business", muss also offenbar NICHT wie bei Verlust des Jobs bzw. der Arbeitserlaubnis das Land innerhalb von 7 Tagen verlassen werden obwohl selbst Immi-Beamte da anderer Meinung sein koennten.

Daher Rat aus der Praxis: Sich nicht unbedingt auf "Ameisen" oder andere vermeintliche Experten verlassen, sondern im Bedarfsfall einen "Lametta-Sheriff" konsultieren. Je mehr Lametta auf der Schulter umso besser. Ist so. :breit:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13111
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Willywinzig » Fr 15. Jun 2018, 03:26

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe unterschreibt man bei Thai wife einen Wisch, dass man bei veraendertem Status umgehend Meldung macht.
Wenn die Alte klapperig wird besser 800.000 Baht bunkern und im Falle auf retired umstellen bis man was Neues hat.
Willywinzig
 
Beiträge: 10690
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Hualan » Fr 15. Jun 2018, 06:32

Nun besitzt/führt (?) besagter Protagonist aber eine Bäckerei. Erlischt mit dem Renteraufenthalt nicht seine Arbeitserlaubnis?
Damit Sie auch morgen noch kraftvoll zubeißen können...
Benutzeravatar
Hualan
Administrator
 
Beiträge: 2560
Registriert: Di 21. Okt 2014, 17:19

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Tramaico » Fr 15. Jun 2018, 07:02

Zeit der Entscheidung, ob er nun Ruhestandler oder Erwerbstaetiger sein will.

Darauf dann den zukuenftigen Aufenthaltsgrund basieren. Entweder erwerbstaetig, dann Aufenthaltsgrund "Business" oder eben "Ruhestand". Beides zusammen geht nicht. Offensichtlich handelt es sich bei der Firma um eine Private Ltd. also entweder Partnership Ltd. oder Co., Ltd. wenn er bereits seit Jahren ueber eine Arbeitsgenehmigung verfuegt. Gegebenenfalls muss er dann natuerlich sein Einkommen von mindestens THB 40.000 auf THB 50.000 hochsetzen.

Sonstige Alternative waere sonst noch kurzfristig erneut eine Thailaenderin zu ehelichen oder auch ein Kind mit einer zu zeugen und dann weitermachen wie bisher, als "sponsor of a Thai national". :think:
Zuletzt geändert von Tramaico am Fr 15. Jun 2018, 07:04, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13111
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

VorherigeNächste

Zurück zu Der Blick über den Zaun

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste