Bei den Unbedarften

Unsere Kernkompetenz: Was geht in der Vorenwelt?

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Cindy » Mi 16. Jan 2019, 09:32

Willywinzig hat geschrieben:In Foren wird dann Unwissenheit schnell zur Rechtsunsicherheit.

Ja sicher. Deshalb befrage ich Unwissender auch gerne die einschlägigen Koniferen! :cool:
Wenn ich mir aber das ganze Gehumpse um das LM(A :ugly: ) ansehe, kommen mir doch leise Zweifel an der Redlichkeit und Unabhängigkeit des Systems.
Aber es ist fein dass Dich das nicht bekümmert und Du ruhig weiter träumen kannst. :thumbs:
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 4289
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Chak » Mi 16. Jan 2019, 09:50

Willywinzig hat geschrieben:Langjaehrige Haftstrafen koennen vom Gericht in Geldstrafen umgewandelt werden. Das erzeugt bei Unbedarften den Eindruck der Korruption.


Da machst du es dir etwas zu einfach.

Das mag ja heute vielleicht ein wenig anders sein, die Korruption ist ja in einigen Bereichen zurückgegangen, aber zumindest in der Vergangenheit war es durchaus möglich Urteile durch Zuwendungen an die Richter zu beeinflussen. Meinetwegen beschönige das als Teegeld,für mich sieht das dennoch ganz nach Bestechung aus.
Chak
 
Beiträge: 7275
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Willywinzig » Mi 16. Jan 2019, 10:06

Cindy hat geschrieben:Aber es ist fein dass Dich das nicht bekümmert und Du ruhig weiter träumen kannst. :thumbs:


Ich bin keine Konifere. Ich halte mich nur lieber an eigene Erlebnisse und nicht an Forengeschwaetz.
Premiummitglied
Willywinzig
 
Beiträge: 12758
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Kilgore Trout » Mi 16. Jan 2019, 10:12

@Chak, oh, da gibt's jede andere Möglichkeiten, z.B. ein bißchen mit den Statute of Limitations rumzuspielen, etc. Viel geändert sich m.E. da während der nunmehr 37 Jahren Thailand-Erfahrung nicht. Okay, es gab ein paar Landmark Decisions ind en letzten Jahren wo auch der "Underdog" zu seinem Recht kam. Aber in - geschätzt - mehr als der Hälfte , natürlich abhängig von der Art des Vergehens, scheint Geld/Einfluss- oder beides - den Auschlag zu geben.
Kilgore Trout
 
Beiträge: 1706
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 13:21

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Willywinzig » Mi 16. Jan 2019, 10:19

Chak hat geschrieben:Meinetwegen beschönige das als Teegeld,für mich sieht das dennoch ganz nach Bestechung aus.


Natuerlich kann ich nicht ausschliessen, dass es auch in Thailand korrupte Richter gibt.

Die Umwandlung einer Haftstrafe in eine Geldstrafe ist hier Gesetz. Das Geld bekommt auch nicht der Richter sondern der Staat.

Teegeld ist eine uralte Tradition aus Zeiten in denen Beamte so schlecht besoldet wurden, dass sie davon nicht leben konnten. Teegeld wird grundsaetzlich nach der vom Beamten erbrachten Leistung/Entscheidung gezahlt und nicht um eine Entscheidung zu beeinflussen. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu Korruption.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Groessenordnung. Teegeld bewegt sich gewoehnlich im Bereich von 100 bis einigen 100 Baht. Die Umwandlung von Haftstrafen liegt bei 2 Jahren bei 7.000 Baht (Koerpervertzung). Der Typ der unseren Polizeichef angeschossen war zu 25 Jahren verknackt und musste 1.000.000 Baht zahlen.
Premiummitglied
Willywinzig
 
Beiträge: 12758
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Cindy » Mi 16. Jan 2019, 10:22

Merkwürdig dass Tramaico, ausgewiesener Experte und Rechtskonsulent, beim Thema Thailändische Rechtspflege sich so auffallen zurück hält! :biggrin:
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 4289
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Willywinzig » Mi 16. Jan 2019, 10:29

Richard ist kein Rechtskonsulent. Ich vermute mal, dass er fuer Rechtsfaelle einen zugelassenen Anwalt an der Hand hat.
Premiummitglied
Willywinzig
 
Beiträge: 12758
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Cindy » Mi 16. Jan 2019, 10:32

Willywinzig hat geschrieben:Richard ist kein Rechtskonsulent.

Doch ist er. Kann sich jedenfalls so nennen. In LOS. Frag Ihn doch selbst. :joint:
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 4289
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Willywinzig » Mi 16. Jan 2019, 10:41

Cindy hat geschrieben:Doch ist er. Kann sich jedenfalls so nennen. In LOS. Frag Ihn doch selbst. :joint:


Da verwechselst du was. Es gab da mal so einen Spacken, der sich Rechtskonsulent nannte und wohl gerne auf ein request for quotation eine deutlich 4 stellige Rechnung schickte. Dass Richard sich als Rechtskonsulent bezeichnet steht nicht in meiner Forenkladde.
Premiummitglied
Willywinzig
 
Beiträge: 12758
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Cindy » Mi 16. Jan 2019, 10:47

Nein. Beschäftige Dich mal mit dem Rechtsberatungsgesetz von 1935. Nennen darf er sich schon, zumal im EU Ausland. Nur Rechtsbeistand darf er nicht. :biggrin:
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 4289
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

VorherigeNächste

Zurück zu Der Blick über den Zaun

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron