Hatschi!

Was das BBG betrifft...

Hatschi!

Beitragvon Cindy » Di 4. Okt 2016, 19:09

Tramaico und Spokie sind verschnupft. Deshalb schreiben die hier auch nichts mehr. Damit den Rekonvaleszenten die Genesung nicht noch erschwert wird, bitte ich um pflegliche Behandlung der Probanden! :wink:
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 2957
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Hatschi!

Beitragvon Berner » Di 4. Okt 2016, 19:39

Cindy hat geschrieben:Tramaico und Spokie sind verschnupft. Deshalb schreiben die hier auch nichts mehr. Damit den Rekonvaleszenten die Genesung nicht noch erschwert wird, bitte ich um pflegliche Behandlung der Probanden! :wink:

Und Tramaicos Hund, wie geht's dem den so? Weiss gar nicht mehr wie der heisst, "Sübüh" oder so irgend wie? Gruss an Alle
Mutig, mutig, liebe Brüder, gebt das bange Sorgen auf; Morgen steigt die Sonne wieder freundlich an dem Himmel auf.
Benutzeravatar
Berner
 
Beiträge: 650
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 07:48
Wohnort: Sandsteinhöhle nordöstlich Bern

Re: Hatschi!

Beitragvon Tramaico » Mi 5. Okt 2016, 02:30

Berner hat geschrieben:
Cindy hat geschrieben:Tramaico und Spokie sind verschnupft. Deshalb schreiben die hier auch nichts mehr. Damit den Rekonvaleszenten die Genesung nicht noch erschwert wird, bitte ich um pflegliche Behandlung der Probanden! :wink:

Und Tramaicos Hund, wie geht's dem den so? Weiss gar nicht mehr wie der heisst, "Sübüh" oder so irgend wie? Gruss an Alle


Nun, mit 11 kommt er langsam in die Jahre. Hat drastisch abgenommen und zur Zeit bekommt er von mir eine Spezialernaehrung. Ein Tier-Doc meinte gegebenenfalls Diabetes. Na ja, das dekadente Leben. Hat so seine Tuecken. Auch fuer Hunde. :afraid:

Nee, "Suebueh" trifft nicht zu. Dafuer hat er zwei Beine zuviel.
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 9887
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Hatschi!

Beitragvon j.p.valance » Mi 5. Okt 2016, 05:54

Tramaico hat geschrieben:
Berner hat geschrieben:Und Tramaicos Hund, wie geht's dem den so? Weiss gar nicht mehr wie der heisst, "Sübüh" oder so irgend wie? Gruss an Alle


Nun, mit 11 kommt er langsam in die Jahre. Hat drastisch abgenommen und zur Zeit bekommt er von mir eine Spezialernaehrung. Ein Tier-Doc meinte gegebenenfalls Diabetes. Na ja, das dekadente Leben. Hat so seine Tuecken. Auch fuer Hunde. :afraid:

Nee, "Suebueh" trifft nicht zu. Dafuer hat er zwei Beine zuviel.


Ja wie die Zeit vergeht, linear ist anders zumindest subjektiv. :think:

Aber den Buhnmie hattest du ja schon als Gebrauchthund adoptiert und der hatte schon ein parr miese Jahre auf dem Buckel.
Wünsche ihm alles gute und noch ein parr Jahre wenn es ohne Qualen für ihn geht. :wink:
Benutzeravatar
j.p.valance
 
Beiträge: 1534
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 19:35
Wohnort: .... , am Waldrand

Re: Hatschi!

Beitragvon Tramaico » Mi 5. Okt 2016, 07:04

Nun, als wir ihn im April 2006 aufnahmen, hatte gerade mal ein halbes Jahr auf dem Buckel. Und ein paar Monate spaeter hatte er bereits eine leitende Stelle im Hause.

Nun ja, obwohl er ordentlich frass, fing er auf einmal trotzdem abzunehmen.

Hatte erst Canine Leishmaniosis https://www.capcvet.org/capc-recommenda ... shmaniasis vermutet und auch mit Allopurinol behandelt, aber Diabetes und/oder Niereninsuffizienz ist nach der Symptomen wohl wahrscheinlicher. War erst ziemlich schlapp auf den Beinen, aber er wird und er knurrt auch die anderen der Gruppe an, wenn er seine Spezialdiaet bekommt und die sich fuer sein Fresschen interessieren. Wenig Kohlenhdyraten aber hochwertiges Eiweiss, dazu noch L-Carnitine und Zink. Mal schauen ob er wieder ein bisschen mehr Masse auf die Rippen bekommt. Mache 'nen Bodybuilder aus ihm.

Andere haben auch so ihre Problemchen. Buhnlord, Huendin auch schon einige Jahre auf den Rippen hat eine ziemlich weit fortgeschritten Niereninsuffizienz und wollte auch nicht fressen. Jetzt ebenfalls aus Spezialdiaet und hatte von mir ueber Wochen subkutan Salzloesung bekommen, Anraten des Vet, bis sie schliesslich ganz zerstochen war und kaum noch Platz da war um die Nadel zu plazieren. Nierenwerte zwar weiterhin schlecht aber zwischenzeitlich wieder sehr mobil und frisst auch ueber den Tag in kleineren Portionen. Aber sehr waehlerisch.

Mali, Huendin, 10 Jahre alt, hatte es ebenfalls schwer erwischt, nachdem vor vielen Jahren eine Sterilisation sehr schlecht gemacht worden war. Der Depp von Vet hatte damals keine Kastration durchgefuehrt sondern nur eine Serilisation. So wurde sie dann regelmaessig weiterhin heiss von Joy bestiegen. Buhnmie der Eierlose und die anderen Rueden haben wenig Interesse an ihr. Anyway, Gebaehrmutterentszuendung, gepaart mit Nierenentzuendung und auch Blutparasiten. Lag immer nur rum und lehnte jegliches Futter ab. Hatten dann Ultraschall machen lassen in einem speziellen Tierkrankenhaus in der Thong Lor. So eine Art Bumrungrat fuer Tiere. Ist bereits wieder ganz die alte nach Spezialdiaet und Medikation und wird wohl in den naechsten 1 - 2 Wochen unter das Messer kommen um, jetzt die Kastration nachzuholen und den ganzen ueberfluessigen Scheiss rauszuholen. Denn im Alter stellt sich ja auch leicht Gebaermutterhalskrebs und so ein.

Anyway, Buhnmie ist derzeit zwar recht duerr aber ansonsten munter. Werde mal Gruesse ausrichten und bei Gelegenheit ein aktuelles Bildchen einstellen, wenn er nicht mehr ganz so rippig aussieht. :wink:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 9887
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Hatschi!

Beitragvon Berner » Mi 5. Okt 2016, 18:33

Da wünsche ich doch mal das Allerbeste. Die Tierchen können einem ja schon ganz schön ans Herz wachsen.
Mutig, mutig, liebe Brüder, gebt das bange Sorgen auf; Morgen steigt die Sonne wieder freundlich an dem Himmel auf.
Benutzeravatar
Berner
 
Beiträge: 650
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 07:48
Wohnort: Sandsteinhöhle nordöstlich Bern

Re: Hatschi!

Beitragvon Willywinzig » Do 6. Okt 2016, 00:09

Aufgeraeumt
Willywinzig
 
Beiträge: 7903
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Hatschi!

Beitragvon Cindy » Do 6. Okt 2016, 18:06

Tramaico hat geschrieben:....Buhnlord, Huendin auch schon einige Jahre auf den Rippen hat eine ziemlich weit fortgeschritten Niereninsuffizienz und wollte auch nicht fressen. Jetzt ebenfalls aus Spezialdiaet und hatte von mir ueber Wochen subkutan Salzloesung bekommen, Anraten des Vet, bis sie schliesslich ganz zerstochen war und kaum noch Platz da war um die Nadel zu plazieren. Nierenwerte zwar weiterhin schlecht ....

Was soll das auch bringen? Muss man ein Tier bis aufs Letzte quälen? Da eine Dialyse offensichtlich nicht geplant ist, wäre es ein Gebot der Nächsten-(Tier) Liebe das Tier einschläfern zu lassen!
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 2957
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Hatschi!

Beitragvon nakhon » Do 6. Okt 2016, 19:28

ich denke, das sollte besser über eine patientenverfügung geregelt werden.
Wäre Jesus gehängt worden, krönten statt Kreuzen heute Galgen die Kirchturmspitzen
Benutzeravatar
nakhon
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 14:22
Wohnort: die Toleranz sinkt mit der Nähe zum Problem

Re: Hatschi!

Beitragvon Cindy » Do 6. Okt 2016, 19:34

nakhon hat geschrieben:ich denke, das sollte besser über eine patientenverfügung geregelt werden.

Rischtisch. Hoffe nur, dass Buhnlord noch im Vollbesitz der geistigen Kräfte ist. :biggrin:
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 2957
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Nächste

Zurück zu In eigener Sache

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast