Seite 1 von 86

Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 11:07
von woody
Sind die Kinder heute klüger als früher?

„Nach allem, was wir wissen: eindeutig ja“, sagt Jakob Pietschnig. Der Psychologe ist Bildungsforscher an der Universität Wien und erforscht den Flynn-Effekt. Damit bezeichnen Wissenschaftler die Beobachtung, die erstmals 1984 von dem neuseeländischen Politologen James R. Flynn gemacht wurde.

Danach stieg seit Einführung des Intelligenztests im Jahr 1909 mit jeder Dekade der durchschnittliche IQ um zwei bis drei Punkte an. Bis 2012 waren das immerhin 30 Punkte. Für einen Einzelnen wäre das der Sprung vom Durchschnitt zum Genie. Dass er für die Bevölkerung in relativ kurzer Zeit möglich war, erstaunt Bildungsforscher noch immer. Intelligenz ist in dieser Betrachtung das, was verschiedene Intelligenztests messen. Obwohl IQ-Tests sehr generalistisch Wissen abfragen, gelten sie noch immer als sicheres Vorhersageinstrument für schulischen und beruflichen Erfolg. Doch nicht alle kognitiven Fähigkeiten verbessern sich............

https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2017/fortschritt/sind-die-kinder-heute-klueger-als-frueher


Sehr interessanter Artikel der sich mit meinen Beobachtungen deckt.



.

Re: Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 12:11
von Yogi
woody hat geschrieben:
Sind die Kinder heute klüger als früher?

„Nach allem, was wir wissen: eindeutig ja“, sagt Jakob Pietschnig. Der Psychologe ist Bildungsforscher an der Universität Wien und erforscht den Flynn-Effekt. Damit bezeichnen Wissenschaftler die Beobachtung, die erstmals 1984 von dem neuseeländischen Politologen James R. Flynn gemacht wurde.

Danach stieg seit Einführung des Intelligenztests im Jahr 1909 mit jeder Dekade der durchschnittliche IQ um zwei bis drei Punkte an. Bis 2012 waren das immerhin 30 Punkte. Für einen Einzelnen wäre das der Sprung vom Durchschnitt zum Genie. Dass er für die Bevölkerung in relativ kurzer Zeit möglich war, erstaunt Bildungsforscher noch immer. Intelligenz ist in dieser Betrachtung das, was verschiedene Intelligenztests messen. Obwohl IQ-Tests sehr generalistisch Wissen abfragen, gelten sie noch immer als sicheres Vorhersageinstrument für schulischen und beruflichen Erfolg. Doch nicht alle kognitiven Fähigkeiten verbessern sich............

https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2017/fortschritt/sind-die-kinder-heute-klueger-als-frueher


Sehr interessanter Artikel der sich mit meinen Beobachtungen deckt.
.


Ein bisschen doof ist eigentlich nur, dass viele dieser Genies nicht in der Lage sind, das von Jakob Pietschnig Beschriebene zu lesen, bzw. zu begreifen.
IQ scheint mir auch nicht mehr das zu sein, was er früher mal war. :biggrin:

Re: Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 12:19
von Spokie
Mich wundert ja, dass Woody die Kinder von 1909 noch in Erinnerung hat.

Fakt ist allerdings, dass es sehr viele einbildete IQ-Highflyer gibt. Normalerweise sollte sich ein hoher IQ ja im realen Leben irgendwie zeigen. Gutes Abitur, Studium, Promotion, Erfolg im Job, was auch immer. Halt irgendetwas, was messbar ist. Es muss ja nicht immer gleich der Nobelpreis sein. Stattdessen ist heutzutage jeder Kasper mit Zugang zu Google ein Genie. Mittelmäßiger Verstand in Kombination mit sehr viel Freizeit und fertig ist das Internet-Genie.

Re: Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 12:28
von Tramaico
Wenn Theoretiker ueber Intelligenz dozieren, dann ist das wie Affen ueber Bananen. Sie meinen, dass Bananen gut schmecken, wissen aber nicht warum.

Jakobs Artikel bringt das gut zum Ausdruck.

Auf keinen Fall darf Intelligenz nach heutigem Verstaendnis nicht mit natuerlichem Verstand verwechselt werden, da das erstgenannte fuer Theorie und das zweitgenannte fuer Praxis steht.

Die fortschreitende Verbleedung der Menschheit, erweist sich tagtaeglich in der Realitaet. Warum ist das so? Nun, im Zeitalter der Smartphones ist natuerlicher Verstand nicht mehr erforderlich und somit verkuemmert er. Unaufhaltsam. So wie der Homo Sapiens eben zum Nacktaffen mutiert ist.

Fell war und ist nicht mehr erforderlich. Im Hinblick auf die globale Erwaermung, wird sicherlich auch noch die Schambehaarung irgendwann abfallen. Schamlos wie Mudda Natur nun mal ist. Nicht Flynn sondern Mudda-Effekt. :breit:

Re: Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 12:29
von Tramaico
Spokie hat geschrieben:Mich wundert ja, dass Woody die Kinder von 1909 noch in Erinnerung hat.

Fakt ist allerdings, dass es sehr viele einbildete IQ-Highflyer gibt. Normalerweise sollte sich ein hoher IQ ja im realen Leben irgendwie zeigen. Gutes Abitur, Studium, Promotion, Erfolg im Job, was auch immer. Halt irgendetwas, was messbar ist. Es muss ja nicht immer gleich der Nobelpreis sein. Stattdessen ist heutzutage jeder Kasper mit Zugang zu Google ein Genie. Mittelmäßiger Verstand in Kombination mit sehr viel Freizeit und fertig ist das Internet-Genie.


Noch ein Jakob. Aber ein spaeter. :breit:

Re: Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 12:30
von Spokie
Tramaico hat geschrieben:Wenn Theoretiker ueber Intelligenz dozieren, dann ist das wie Affen ueber Bananen. Sie meinen, dass Bananen gut schmecken, wissen aber nicht warum.



Tja, so ist das. "Mama hat gesagt, ich bin ein schlaues Problemkind."

Wobei man Intelligenz durchaus in einem normalen Gespräch feststellen kann. Wenn als Antwort nur "okeeeeeee" kommt, dann hat man eher ein dummes Exemplar erwischt und die Gäste am Tisch sammeln sich an den Enden, in der Mitte werden dann die Straßenviecher gefüttert.

Natürlich werden diese Exemplare gerne von windigen Steuerberatern, Rechtsanwälten etc. geschröpft. Was natürlich nicht an der Dummheit des Opfers liegt, sondern an der Dummheit der Menschheit.

Re: Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 12:35
von Tramaico
Gugel, gugel, gugel. Aha, Jakob ist Jahrgang 1987. Er wurde somit bereits in eine ziemlich verbleedete Welt hineingeboren und kann somit naterlichen Verstand gar nicht kennen. Das Beispiel mit den Affen und der Banane hatte ich ja schon angesprochen. Der Kreis schliesst sich also wieder wie immer.

Gugel sei Dank. Gugel bringt Klarheit, aber nur wenn Mann damit auch umzugehen weiss. :breit:

Re: Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 12:36
von Tramaico
Spokie hat geschrieben:man


und Intelligenz sind Antagonisten. :breit:

Re: Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 12:37
von Spokie
Alle doof außer Loser-Horst :breit: .

Und so hockt er in dem schimmeligen Betonbunker zur Miete, trägt Flugtickets von A nach B, beauftragt Dolmetscher und hält den Schwiegersohn vom Studium ab. Eben das, was intelligente Menschen aus ihrem Leben machen. Ja, die Realität ist böse und voll dolle dumm, Horst.

Re: Sind die Kinder heute klüger als früher?

BeitragVerfasst: So 2. Sep 2018, 12:45
von Willywinzig
Tramaico hat geschrieben:Warum ist das so? Nun, im Zeitalter der Smartphones ist natuerlicher Verstand nicht mehr erforderlich und somit verkuemmert er. Unaufhaltsam.


Ich kann dir da nicht folgen. Smartphones sind doch ein durchaus hilfreiches Mittel. Wenn sie zum Selbstzweck werden natuerlich nicht.
Ich finde die Dinger hilfreich.