Solidarische KV

Nachrichten, Meldungen und Wichtiges aus Politik und Wirtschaft der Restwelt.

Re: Solidarische KV

Beitragvon Spokie » Mo 4. Jun 2018, 03:09

Immerhin keine geistig kranken Menschen, die im Unterschichtenfernsehen zur Schau gestellt werden.

Versuche es doch einfach mal als Realschulschläger. Auch daraus kann man etwas machen.
Spokie
 
Beiträge: 15540
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 11:42

Re: Solidarische KV

Beitragvon woody » Mo 4. Jun 2018, 07:55

Willywinzig hat geschrieben:... Die Grosse koennte ja zur Polizei oder dem Militaer gehen. Dann gaebe es Strom und Stadtwasser fuer lau.


So, ist das so? Der Cousin meiner Frau ist bei 'The Kings First Bodygard' und von kostenlosem Strom und Leitungswasser, hat der mir noch nie etwas erzählt.
"Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm."
Benutzeravatar
woody
 
Beiträge: 6468
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 10:24

Re: Solidarische KV

Beitragvon woody » Mo 4. Jun 2018, 08:08

Willywinzig hat geschrieben:Wenn es denn bei dir nur "Dummstellen" waere.
Die Kinder muessen sich in der Oberstufe entscheiden ob sie spaeter evtl. eine Laufbahn beim Militaer oder der Polizei machen moechten. Dafuer nehmen sie an mehreren militaerischen Lehrgaengen teil, die der Grundausbildung der BW aehneln. That's it.....


Auch das halte ich für ein Gerücht. Eine Grossnichte meiner Frau studiert im Phramongkutklao Militär Hospital Medizin und hat während des Sudiums einige Tage so 'ne Art Wehrübung.

Aber in den Matthayom Jahrgängen der Schule gibt es keine BW ähnliche Grundausbildung, das verwechselt du wohl mit dem Pfadfindertag.
"Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm."
Benutzeravatar
woody
 
Beiträge: 6468
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 10:24

Re: Solidarische KV

Beitragvon Willywinzig » Mo 4. Jun 2018, 08:15

Ich habe mir das angesehen. Damals auf Phangan robben im Dreck und Ausbildung an der Waffe. Spaeter dann in Nakhon Si Tammarat weiterfuehrende militaerische Ausbildung. Alles in Militaeruniform und nicht in Pfadfinderkluft mit dem neckischen Halstuch.
Wuerde sie mit Uniabschluss zum Militaer gehen waere sie sofort 2. Lt.
Willywinzig
 
Beiträge: 11094
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Für die Freunde der etwas härteren Gangart

Beitragvon Chak » Mo 4. Jun 2018, 13:47

Willywinzig hat geschrieben:
woody hat geschrieben:Leute die in Thailand leben, haben ja laut Chak auch ein grösseres Gesundheitsrisiko,


Die Gruende dafuer waeren interessant. Mal abgesehen vom Strassenverkehr.


Wobei der Straßenverkehr ja nicht ganz unerheblicher Teil des erhöhten Risikos ist.

Ansonsten, von einem potenziell tollwütigen Hund gebissen werden oder von Schlangen, tropische Infektionskrankheiten (Dengue Malaria), zweifelhafte Hygiene bei der Essenszubereitung, das sind die Dinge, die mir spontan einfallen. Für eine umfassende Auflistung verweise ich an DisainaM.
Chak
 
Beiträge: 6703
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: Solidarische KV

Beitragvon Chak » Mo 4. Jun 2018, 13:59

woody hat geschrieben:
Willywinzig hat geschrieben:Wenn es denn bei dir nur "Dummstellen" waere.
Die Kinder muessen sich in der Oberstufe entscheiden ob sie spaeter evtl. eine Laufbahn beim Militaer oder der Polizei machen moechten. Dafuer nehmen sie an mehreren militaerischen Lehrgaengen teil, die der Grundausbildung der BW aehneln. That's it.....


Auch das halte ich für ein Gerücht. Eine Grossnichte meiner Frau studiert im Phramongkutklao Militär Hospital Medizin und hat während des Sudiums einige Tage so 'ne Art Wehrübung.

Aber in den Matthayom Jahrgängen der Schule gibt es keine BW ähnliche Grundausbildung, das verwechselt du wohl mit dem Pfadfindertag.

Es gibt schon noch so eine Art Kadetten, das sind nicht die Pfadfinder.
Chak
 
Beiträge: 6703
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: Für die Freunde der etwas härteren Gangart

Beitragvon Willywinzig » Di 5. Jun 2018, 00:17

Chak hat geschrieben:Wobei der Straßenverkehr ja nicht ganz unerheblicher Teil des erhöhten Risikos ist.

Ansonsten, von einem potenziell tollwütigen Hund gebissen werden oder von Schlangen, tropische Infektionskrankheiten (Dengue Malaria), zweifelhafte Hygiene bei der Essenszubereitung, das sind die Dinge, die mir spontan einfallen. Für eine umfassende Auflistung verweise ich an DisainaM.


Ein gewisses Risikomanagment ist hier sicherlich hilfreich und bei Langnasen nicht immer gegeben. Aber du machst den Fluni schon ganz gut. :biggrin:
Reiskocher erden hast du vergessen.
Willywinzig
 
Beiträge: 11094
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Für die Freunde der etwas härteren Gangart

Beitragvon Tramaico » Di 5. Jun 2018, 03:18

Chak hat geschrieben:Ansonsten, von einem potenziell tollwütigen Hund gebissen werden oder von Schlangen, tropische Infektionskrankheiten (Dengue Malaria), zweifelhafte Hygiene bei der Essenszubereitung, das sind die Dinge, die mir spontan einfallen.


Hoffentlich Allianz versichert.

Ob die aber gegen "Slayer" versichern, ist nicht bekannt. Oder gegen die Pfarrerstochter oder auch das Europaplappament. Moeglicherweise, aber wohl nur gegen sehr hohe Raten. :think:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13594
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Für die Freunde der etwas härteren Gangart

Beitragvon Chak » Do 12. Jul 2018, 13:43

Tramaico hat geschrieben:
Chak hat geschrieben:Ansonsten, von einem potenziell tollwütigen Hund gebissen werden oder von Schlangen, tropische Infektionskrankheiten (Dengue Malaria), zweifelhafte Hygiene bei der Essenszubereitung, das sind die Dinge, die mir spontan einfallen.


Hoffentlich Allianz versichert.

Ob die aber gegen "Slayer" versichern, ist nicht bekannt. Oder gegen die Pfarrerstochter oder auch das Europaplappament. Moeglicherweise, aber wohl nur gegen sehr hohe Raten. :think:


Gegen Slayer könnte helfen nicht hinzugehen, da ist das Risikomanagement sehr einfach.
Chak
 
Beiträge: 6703
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: Für die Freunde der etwas härteren Gangart

Beitragvon Tramaico » Fr 13. Jul 2018, 03:58

Chak hat geschrieben:Gegen Slayer könnte helfen nicht hinzugehen, da ist das Risikomanagement sehr einfach.


Hm, also ist dann der Platz leer geblieben oder die Karte an einen Feind verschenkt?

Chak hat geschrieben:Ich habe mir einen Sitzplatz schön nahe an der Bühne gesichert. :drink:


Oder hast Du mal etwa wieder den Daredevil gegeben, so wie mit der Sofanummer? Wie lange da wohl die Private noch mitspielen tuen tut, bei so viel Vahrlaessigkeit? :think:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13594
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

VorherigeNächste

Zurück zu Internationaler Frühschoppen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste