Einsehbare Einkommen

Nachrichten, Meldungen und Wichtiges aus Politik und Wirtschaft der Restwelt.

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon woody » Mo 30. Apr 2018, 15:24

Tramaico hat geschrieben:....Somit war ich auch nie Gewerkschaftsmitglied sondern habe meine Verhandlungen immer selbst gefuehrt. Ich waere deshalb sicherlich sogar zum Streikbrecher geworden, wenn ich der Meinung war, dass ich bereits angemessen fuer meine Taetigkeit bezahlt worden waere. :think:


Du hast doch sehr viele Ähnlichkeit mit deinem Neot.

Deine Verhandlungen konntest du nur selbst führen, weil ein Manteltarif, Tarifgruppen und ATs dein Arbeitsverhältnis regelten. Oder hast du auch den Urlaub, die Feiertage etc. persönlich vereinbart.
"Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm."
Benutzeravatar
woody
 
Beiträge: 6504
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 10:24

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon Willywinzig » Mo 30. Apr 2018, 15:26

woody hat geschrieben:
Damit hast du mich aber überrascht, und du warst wirklich in der CDU :biggrin:


Ja, Ortsverband Hamburg/Horn.
Willywinzig
 
Beiträge: 11250
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon Chak » Mo 30. Apr 2018, 15:36

woody hat geschrieben:Und was hast du dagegen einzuwenden? Ein AN hat von NAtur aus eine andere Sichtweise als ein AG.


Nachvollziehen kann ich das, aber deswegen bleibt man dann eben subalterner Arbeitnehmer.
Chak
 
Beiträge: 6764
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon woody » Mo 30. Apr 2018, 18:04

Chak hat geschrieben:
woody hat geschrieben:Und was hast du dagegen einzuwenden? Ein AN hat von NAtur aus eine andere Sichtweise als ein AG.


Nachvollziehen kann ich das, aber deswegen bleibt man dann eben subalterner Arbeitnehmer.



Du meinst also AN sollten dienen und dürfen keine eigenen Interessen entwickeln.

@Chak du hast sicherlich nicht mehr alle Murmeln im Kopp.
"Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm."
Benutzeravatar
woody
 
Beiträge: 6504
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 10:24

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon Kilgore Trout » Mo 30. Apr 2018, 20:49

woody hat geschrieben:

Du meinst also AN sollten dienen und dürfen keine eigenen Interessen entwickeln.

@Chak du hast sicherlich nicht mehr alle Murmeln im Kopp.



Definiere "eigene Interesse". Doch wohl jobspezifisch gesehen?
Kilgore Trout
 
Beiträge: 1358
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 13:21

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon Willywinzig » Di 1. Mai 2018, 01:21

Chak hat geschrieben:Nachvollziehen kann ich das, aber deswegen bleibt man dann eben subalterner Arbeitnehmer.


Dein Verstaendnis der Marktwirtschaft ist mit Verlaub ziemlich verstaubt. Der AN ist ein Unternehmer der seine Arbeitskraft bestmoeglich vermarktet.
Das war bei meinem AG schon vor 15 Jahren so.
Als ich mich mal gleichzeitig auf 2 interne Stellenausschreibungen bewarb und fragte ob das in Ordnung ist kam die Antwort: " Wieso nicht, wir laden ja auch mehrere Bewerber pro Stelle ein".

Diese Denke der Mitarbeiter muesse permanent im Zuge vorauseilenden Gehorsams in Vorleistung gehen, um dann irgendwann mal ein parr Brocken vom Teller zu erhalten ist arg rueckstaendig. Aus Sicht des AG durchaus nachvollziehbar, denn der vermarktet ja bestmoeglich die zugekaufte Arbeitsleistung. Aber eben kurzsichtig, weil es zu Fluktuation fuehrt.
Willywinzig
 
Beiträge: 11250
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon Willywinzig » Di 1. Mai 2018, 01:23

woody hat geschrieben:@Chak du hast sicherlich nicht mehr alle Murmeln im Kopp.


Bleibe bitte mal sachlich. Das ist doch eine interessante Diskussion.
Willywinzig
 
Beiträge: 11250
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon Willywinzig » Di 1. Mai 2018, 01:28

Tramaico hat geschrieben:Schoen und gut, aber waere wohl auch ziemlich Endstation gewesen, da ein erneuter Auslandseinsatz unter diesen Bedingungen nicht mehr vorgesehen waere.


Nachtigall ick hoer dir trapsen. :biggrin:
Willywinzig
 
Beiträge: 11250
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon Willywinzig » Di 1. Mai 2018, 01:35

woody hat geschrieben:Und was hast du dagegen einzuwenden? Ein AN hat von NAtur aus eine andere Sichtweise als ein AG.


Warum?
Beide muehen sich ihr "Betriebsergebnis" zu optimieren. Wenn man das nicht kontrovers sondern partnerschaftlich angeht kann das durchaus eine Erfolgsgeschichte werden.
Willywinzig
 
Beiträge: 11250
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Einsehbare Einkommen

Beitragvon Tramaico » Di 1. Mai 2018, 05:37

woody hat geschrieben:Deine Verhandlungen konntest du nur selbst führen, weil ein Manteltarif, Tarifgruppen und ATs dein Arbeitsverhältnis regelten. Oder hast du auch den Urlaub, die Feiertage etc. persönlich vereinbart.


Wenn ein Unternehmen WIRKLICH an einem bestimment Mitarbeiter interssiert ist, dannn ist ALLES verhandelbar. Unter der Hand versteht sich. Ausser Tarif eben. :breit:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13827
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

VorherigeNächste

Zurück zu Internationaler Frühschoppen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste