Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Nachrichten, Meldungen und Wichtiges aus Politik und Wirtschaft der Restwelt.

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon Tramaico » Sa 14. Apr 2018, 04:04

Chak hat geschrieben:Siehst du, wenigstens können wir dich immer mal wieder dazu bringen Begriffe in Wikipedia nachzulesen und einen Teil der Bildung, die du versäumt hast, nachzuholen.


Hier bedarf es noch Aufklaerung, Klein-Fabian. Ich klaere hier die vemeintlich Gebildeten auf. Jetzt schon wieder.

Wie sagte mein Haberer Arthur, der mit dem Pudel, so passend:

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.

Aber egal, muehe Dich nur weiterhin. Redlich, latuerlich, da geheuchelte Redlichkeit im Spatzenland heutzutage ein Muss ist. :thumbs:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13596
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon Tramaico » Sa 14. Apr 2018, 04:14

woody hat geschrieben:
Tramaico hat geschrieben:Demnach muessten Religionen "out" sein. Ganz speziell in Industriestaaten. :think:


Nun, das sind sie doch auch.


Nun gut, warum dann der ganze Trubel? Den ganzen Scheiss aus der staatliche Obhut nehmen und auch dieser Thread eruebrigt sich.

Erster Schritt waere die komplette Streichung des Artikels 4 des GG. Weil Religionen eben nicht Staats- sondern Privatsache sind. Meine, wenn es sich tatsaechlich um einen Industriestaat handelt und kein Gurkenland. :think:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13596
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon Tramaico » Sa 14. Apr 2018, 04:25

Willywinzig hat geschrieben:
Yogi hat geschrieben:Anwerber für den IS nicht gut zu finden ist undemokratisch :confus:


Noe, aber "ich glaube, ich hab mal gehoert" ist etwas duenn, findest du nicht? Ich kenne die Frau nicht.


Sie hat es offensichtlich mit der Philosophie, nur dass sie diese an einer Religion aufhaengt. "Im Koran steht..."

Eine Philosophin muesste doch in der Lage sein, sich vollends von Koran, Bibel, Thora etc. loesen zu koennen, da Weisheit wohl kaum ueber religioese Doktrien zu erlangen ist.

X verlieh dem Menschen die Faehigkeit zur Weisheit erst? Com one there ain't no fucking Roller Fucking beyond the clouds.

An sich bedarf es nur eines einzigen Leitsatzes anstatt dicker Schriften: "Use you brain, always". :think:
Zuletzt geändert von Tramaico am Sa 14. Apr 2018, 04:28, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13596
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon Tramaico » Sa 14. Apr 2018, 04:27

Willywinzig hat geschrieben:
nakhon hat geschrieben:liberal und moslem paßt auch nicht wirklich zusammen.


Ich wuerde es mir nicht so einfach machen. Allen grosseren Religionen ist gemein, dass sie mit Deutungshoheit versuchen einen absurden Machtanspruch zu manifestieren.
Das war halt schon immer so. Der Dorfschamane, fuer den es nicht zum Stammeschef gereicht hat, versucht ueber die Erkleerung und vermeindliche Beeinflussung von Naturphaenomenen Einfluss auf die schlichten Gemueter zu nehmen.

Ich finde uebrigens den Artikel keineswegs so harmlos wie Woody versucht es darzustellen. Die Kernaussage, der Islam braeuchte keine Reform weil er schon immer perfekt war, halte ich fuer problematisch.

Ich habe mir uebrigens mal einige Suren reingezogen. Fuer mich ist der Koran eine unstrukturierte Kopie der Bibel mit der permanenten Drohung in der Hoelle zu schmoren.
Waren die 10 Gebote in einer wilden Zeit eine durchaus sinnvolle Anleitung fuer ein halbwegs friedliches Miteinander ist die heutige Gewalt einfach nur irre.

Dabei ist es doch so einfach: Das Licht geht aus, das ram wird geloescht und die Festplatte nebst Gehaeuse verrotten.


Geht doch, Atoller. :thumbs:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13596
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon Willywinzig » Sa 14. Apr 2018, 06:34

Ich habe ab und zu lichte Momente.
Willywinzig
 
Beiträge: 11094
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon Spokie » Sa 14. Apr 2018, 10:18

Wenn man die von Horst bescheinigt bekommt, dann ist das eher bedenklich.
Spokie
 
Beiträge: 15540
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 11:42

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon Tramaico » So 15. Apr 2018, 03:10

Na dann ist die Pfarrerstocher ja trotz allem doch aus dem Schneider. Meine jetzt in Dunkeldeitschland. :breit:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 13596
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon woody » So 15. Apr 2018, 03:56

Yogi hat geschrieben:Lamya Kaddor, ist das nicht die Tusse, die sich noch als Lehrerin aktiv um Nachwuchs für den IS gekümmert hatte?
Dabei soll sie bei ihren Schutzbefohlenen recht erfolgreich gewesen sein.
(oder verwechsele ich die mit jemandem?)


Ich wollte nicht über die Autorin und deine Fake Anschuldigungen diskutieren, sondern über den von ihr geschriebenen Artikel.

Was hast du denn sachlich dagegen vorzubringen?
"Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm."
Benutzeravatar
woody
 
Beiträge: 6468
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 10:24

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon woody » So 15. Apr 2018, 04:15

Tramaico hat geschrieben:
Sie hat es offensichtlich mit der Philosophie, nur dass sie diese an einer Religion aufhaengt. "Im Koran steht..."

Eine Philosophin muesste doch in der Lage sein, sich vollends von Koran, Bibel, Thora etc. loesen zu koennen, da Weisheit wohl kaum ueber religioese Doktrien zu erlangen ist. .......




Thora, Bibel und Koran sind sich als von Gott selbst iniziiert in ihrer Wesensart gleich und nicht von heute auf morgen aufzulösen.

Einen grosser Unterschied zwischen den 3 Religionen ist jedoch, dass es im Judentum wie auch im Islam kein Dogma und keine Heilige Inquisition gab oder gibt, die das Dogma überwacht, dass von der Kirche sogar über alle Reformen hinaus verteidigt wird.

In Europa wärt die Aufklärung nun schon seit mehreren 100 Jahren und ist auch noch nicht zum Abschluss gekommen.

Das ist meiner Meinung nach auch die zentrale Aussage des verlinkten Artikels.


.
"Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm."
Benutzeravatar
woody
 
Beiträge: 6468
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 10:24

Re: Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Beitragvon Yogi » So 15. Apr 2018, 09:05

woody hat geschrieben:
Yogi hat geschrieben:Lamya Kaddor, ist das nicht die Tusse, die sich noch als Lehrerin aktiv um Nachwuchs für den IS gekümmert hatte?
Dabei soll sie bei ihren Schutzbefohlenen recht erfolgreich gewesen sein.
(oder verwechsele ich die mit jemandem?)


Ich wollte nicht über die Autorin und deine Fake Anschuldigungen diskutieren, sondern über den von ihr geschriebenen Artikel.

Was hast du denn sachlich dagegen vorzubringen?


Taqiyya.
Dafür muss man Doktor sein.
,,Die dümmsten Metzger wählen ihre Schlächter selber,,
Was ein Arschloch.
Benutzeravatar
Yogi
 
Beiträge: 6631
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 13:46

VorherigeNächste

Zurück zu Internationaler Frühschoppen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste