Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Nachrichten, Meldungen und Wichtiges aus Politik und Wirtschaft der Restwelt.

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon Berner » So 11. Dez 2016, 12:38

woody hat geschrieben:
nakhon hat geschrieben:ergänzung: alles was nicht sozi ist, ist nazi. :biggrin:


Du hast auch einen an der Waffel.

Immer noch selbstkritisch, wusste doch, dass Du im Grunde ein guter Kerl bist. :thumbs:
Mutig, mutig, liebe Brüder, gebt das bange Sorgen auf; Morgen steigt die Sonne wieder freundlich an dem Himmel auf.
Benutzeravatar
Berner
 
Beiträge: 546
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 07:48
Wohnort: Sandsteinhöhle nordöstlich Bern

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon Willywinzig » So 11. Dez 2016, 12:51

woody hat geschrieben:Du hast auch einen an der Waffel. Geert Wilders ist einer der groessten Populisten in Europa nicht weniger und nicht mehr. Und wer dieses Kretin hoffaehig machen moechte, erhaelt von mir eine passende Antwort.


Man kann Argumente auch ohne persoenliche Angriffe vortragen. Wir haben dir offensichtlich ausserhalb der Arena zuviel durchgehen lassen.
Willywinzig
 
Beiträge: 7222
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon woody » So 11. Dez 2016, 13:20

Willywinzig hat geschrieben:
woody hat geschrieben:Du hast auch einen an der Waffel. Geert Wilders ist einer der groessten Populisten in Europa nicht weniger und nicht mehr. Und wer dieses Kretin hoffaehig machen moechte, erhaelt von mir eine passende Antwort.


Man kann Argumente auch ohne persoenliche Angriffe vortragen. Wir haben dir offensichtlich ausserhalb der Arena zuviel durchgehen lassen.


Sach das mal deinem Chef. Wo ist das post geblieben, in dem er ankuendigte mich zu besuchen und durch den Keller zu treten?

Hualan, so ganz richtig im Kopp bist du nicht, sonst wuerdest du nicht so aggresiv reagieren, zumal ich dich persoenlich garnicht angegriffen habe.
.



.
Benutzeravatar
woody
 
Beiträge: 4595
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 10:24

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon Willi » So 11. Dez 2016, 13:24

woody hat geschrieben:Wo ist das post geblieben, in dem er ankuendigte mich zu besuchen und durch den Keller zu treten?

Hast du es also doch noch gelesen. Genau das meinte ich mit meinem Kommentar.
viewtopic.php?f=12&t=11&start=5540
Wir leben von der Mitmenschlichkeit, von der Nächstenliebe, von der Freude an der Gemeinschaft.
Benutzeravatar
Willi
 
Beiträge: 3036
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 16:37

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon Berner » So 11. Dez 2016, 13:38

Ist doch noch alles da. "was gab es heute zu essen = seite 552

Hualan hat geschrieben:
woody hat geschrieben:[...] Wenn ihm die Wahrheit nicht gefaellt, dann kann er mich rauswerfen. [...]

Wenn es dir nicht passt, warum bleibst du nicht einfach weg?

Ein persönliches Wort an dich, woody:
Ich habe meine Position bezüglich der aktuellen Politik oft genug konstruktiv dargestellt.
Solltest du mich also noch einmal mit deinem üblen Gassen-Jargon, wie braunes Glatzenpack o. ä. überziehen, dann komme ich persönlich nach Wiesbaden und trete deinem Frührentner-Zwergenarsch durch das Kellergeschoss deiner Doppelhaushälfte.

Mir steht deine große-Fresse-mit-nichts-dahinter bis zur Oberkante der Unterlippe. Gernegroße wie dich, die glauben, alles und jeden ungestraft dumm anmachen zu können, habe ich früher zum Frühstück in der Pfeife geraucht.

Und noch etwas an die umstehenden Zaungäste, aktuellen Seilschaften, Claquere und Protagonisten:
Ihr geht mir mit Eurem ewig gleichen Blödgeplänkel und gegenseitigem Angepisse mittlerweile dermaßen auf die Eier, dass ich ernsthaft überlegen, das Vorum zu schließen.


Frohe Weihnacht!
Mutig, mutig, liebe Brüder, gebt das bange Sorgen auf; Morgen steigt die Sonne wieder freundlich an dem Himmel auf.
Benutzeravatar
Berner
 
Beiträge: 546
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 07:48
Wohnort: Sandsteinhöhle nordöstlich Bern

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon bukeo » So 11. Dez 2016, 13:52

Berner hat geschrieben:Rechtsextremist, als Sohn eines Holländers und einer Indonesierin?


eine ausländische Frau zu haben, bedeutet nicht - das derjenige nicht tiefbraun denkt.

Guck dir mal diese Seite an, da wird dir schon auf der ersten Seite schlecht.

http://schweizerkrieger.wordpress.com

Ich kenne 2 - die zumindest beim Aufbau der Seite aktiv dabei waren. Einer kommt aus St. Gallen, Burschenschafter und ein tiefbrauner Geselle.
Du hättest seine Kommentare in einem Ex-Blog lesen müssen. Verheiratet mit einer Thailänderin, die sich an den Nebentisch setzen muss, wenn er
sich mit Arier unterhält. Der 2. ist ebenfalls mit einer Thai verheiratet.

Ich wollte damit nur zeigen, das Wilders auch trotz ausl. Mutter, wie andere mit ausl. Frauen, durchaus rechtsradikale Ansichten haben kann. Hitler stammte ja auch von Juden ab, sagt man zumindest.
Vielleicht sind es gerade Erlebnisse mit seiner Mutter, die Wilders ins rechte Eck gestossen haben.

Zudem bezeichnete Wilders "Israel als das einzige Licht von Demokratie im Nahen Osten.


aber nur, weil Israel von schlimmen Diktaturen umgeben ist. Da hat er also nicht mal so unrecht, ohne seine rechte Gesinnung verleugnen zu müssen.

Dachte immer, die Rechtsextremisten könnten es nicht so gut mit den Juden.


das sind wohl die (Neo)Nazis - man muss aber kein Nazi sein, um rechtsextrem zu ticken.

Ich bin der Ansicht (muss nicht stimmen) - das man alle Parteien, egal ob AfD, FPÖ, Vlams Blok, SVP usw. in die Tonne treten sollte. Die spielen mit der Angst
der Wähler, haben ansonsten selten ein umfangreiches/gutes Parteiprogramm auch wenn sie manchmal versuchen, auch in anderen Bereichen zu punkten.
Hab mich in meiner Zeit in D viel mit den Leuten hier unterhalten - jene die AfD wählen oder unterstützen, tun dies meist nur wegen der tw. übertriebenen Angst vor Ausländer in D.

Fakt ist, es fehlt eine Partei, die den Zuzug von Asylanten kontrolliert geregelt haben möchte und nicht wie Merkel mit ihrer Willkommenskultur.
Es hätte gereicht, wenn man BAMF-Beamte in die Türkei gesandt und von dort aus Asylanträge angenommen und bearbeitet hätte. Wer wirklich verfolgt wird, soll
Asyl erhalten, andere lässt man in der Türkei - up to him.....

Politische Diskussionen entspannt zu führen, gelingt den wenigsten Foristen, das ist nun mal so. Also bleibt entspannt.... :biggrin:
Benutzeravatar
bukeo
 
Beiträge: 8333
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:52

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon thai.fun » So 11. Dez 2016, 14:20

bukeo hat geschrieben:... eine ausländische Frau zu haben, bedeutet nicht - das derjenige nicht tiefbraun denkt. ...

Fast richtig!
Denn alle die Misch-Eheler denken "Meine ist anders".
Da machen sie dann gern den ... Bild
thai.fun
 

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon Berner » So 11. Dez 2016, 14:27

Eigentlich bin ich ja politisch nicht so interessiert, mein, oder das meiner Familie überleben ist mir das Wichtigste. Alle Parteien wollen ja eh nur unser Bestes :no: . Mit Wilders habe ich ja nur ein Stückchen Brot in den Teich mit der spiegelglatten Oberfläche geworfen, um zu sehen, ob das was rumschwimmen tut. Tut es :biggrin: .
Öfters in Holland zu Gast, weiss ich von vielen Menschen persönlich um deren Unmut, über die vielen "Türken" im Land. Weiss allerdings nicht, ob damit die "Türken" oder Muslime im allgemeinen gemeint sind. Fragte nie nach, weil ich nicht politisieren mag. Bei diesem Punkt hackt Wilders sicher nach, ob das jetzt gut oder schlecht ist...........denken tue ich meine Sache, aber drüber sprechen nicht.
Mutig, mutig, liebe Brüder, gebt das bange Sorgen auf; Morgen steigt die Sonne wieder freundlich an dem Himmel auf.
Benutzeravatar
Berner
 
Beiträge: 546
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 07:48
Wohnort: Sandsteinhöhle nordöstlich Bern

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon thai.fun » So 11. Dez 2016, 14:42

Berner hat geschrieben:....denken tue ich meine Sache, aber drüber sprechen nicht.

Und ich denke oft, wie in vielen anderen Fällen daran, dass z. B. die Chinesen einen Kontinent mit Länder Afrikas zum ausrauben überrennen und gleich noch die "Arbeiter" dazu mitbringen!
Da sagt kein Reicher Staat etwas dagegen. Eben, weil nur opponiert wird wenn die "Ausgeraubten" Armen in Reiche Staaten flüchten, oder so!? :think:
thai.fun
 

Re: Schlussplädoyer von Geert Wilders bei seinem Prozess

Beitragvon bukeo » So 11. Dez 2016, 14:48

thai.fun hat geschrieben:Da sagt kein Reicher Staat etwas dagegen. Eben, weil nur opponiert wird wenn die "Ausgeraubten" Armen in Reiche Staaten flüchten, oder so!? :think:


so ist es.
Bei China sind alle ruhig. Wenn die z.B. wieder mal die Uiguren abschlachten, wird keiner den China-Präsidenten als Schlächter von Peking bezeichnen.
Oder wenn der Saudi-König Trauerfeiern im Jemen plattmacht, ebenso nicht. Nur jene, die dem Westen nicht die Füsse küssen - die werden dann zu "Schlächtern".

Wenn Trump das wahr macht, was er im Wahlkampf versprochen hat, z.B. sich aus Konflikten in Zukunft rauszuhalten, könnte er mir noch sympathisch
werden. Wird man sehen...

Erstmal ist wichtig, das die Sanktionen gegen Russland aufgehoben werden. Den Bären in die Ecke zu drängen, ist auch nicht das Gelbe vom Ei.
Benutzeravatar
bukeo
 
Beiträge: 8333
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:52

VorherigeNächste

Zurück zu Internationaler Frühschoppen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste