Russland, Russland über alles ....

Nachrichten, Meldungen und Wichtiges aus Politik und Wirtschaft der Restwelt.

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon Kevin » Mo 2. Jan 2017, 09:01

thai.fun hat geschrieben:
Kevin hat geschrieben:Funny Gay kommt bei mir hin und wieder etwas gar verpeilt an.

... wie man/n's nimmt ... :confus:


Eben.... mein Zugang ist was dies betrifft untrainiert.... :biggrin:
There are some sick fuckers in this world.
Benutzeravatar
Kevin
 
Beiträge: 3480
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:04

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon Tramaico » Mo 2. Jan 2017, 09:20

Willywinzig hat geschrieben:
Kevin hat geschrieben:Das wäre doch höchst undemokratisch dem Willen einer Minderheit nachzukommen.

Assad wuerde ich nun nicht einen lupenreinen Demokraten nennen.


Muss man das, um gewaehlt zu werden?

Politiker sind im Regelfall auch immer nur dann Demokraten, wenn sie gewaehlt wurden und nicht verloren haben. Im letztgenannten Fall werden sie schnell zu Rebellen, die gegen die Undemokratie der Demokratie kaempfen, weil sie eben die wirklichen Demokraten sind, wenn auch in Minderheit.

Demokratie ist heutzutage schon lange nicht mehr das reine Mehrheitsprinzip, weil Demokratie immer relativ ist. Somit hat dann jeder auch seine eigene Demokratie. Natuerlich die einzig wahre. Unter diesem Blickwinkel waere dann auch jeder ein Demokrat, einschliesslich Herrn Assad. :think:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 9501
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon bukeo » Mo 2. Jan 2017, 11:23

Willywinzig hat geschrieben:Leider unterscheidet Bukeo nicht zwischen Rebellen, die Assad los werden wollen und radikalen Islamisten.


doch, Anfangs war das so - aber diese Rebellen gibt es schon lange nicht mehr.
Irgendjemand von der UN hat wohl kürzlich erklärt, das Assad in der Bevölkerung wohl scheinbar noch mehr Rückhalt hat,
als gedacht. Die sehen das wohl so wie ich,das Assad das kleiner Übel ist.

Von den damaligen Rebellen, wollte niemand einen Gottesstaat, nach Saudi-Vorbild. Die jetzigen Terroristen jedoch schon.
In einigen Foren unterscheidet man schon länger zwischen gemässigten Terroristen und radikalen Terroristen. Klingt aber irgendwie seltsam.

Dazu kommt noch, das die UN/Den Haag mittlerweile alle Gruppierungen beschuldigt, Kriegsverbrechen begangen zu haben, was auch
nachvollziehbar ist, wenn schon die sog. "Rebellen" Kindern den Kopf abschneidet.
Benutzeravatar
bukeo
 
Beiträge: 8333
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:52

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon Willywinzig » Mo 2. Jan 2017, 12:19

bukeo hat geschrieben:doch, Anfangs war das so - aber diese Rebellen gibt es schon lange nicht mehr.


Ja wo sind sie denn hin, die Rebellen?

bukeo hat geschrieben:Irgendjemand von der UN hat wohl kürzlich erklärt, das Assad in der Bevölkerung wohl scheinbar noch mehr Rückhalt hat,
als gedacht. Die sehen das wohl so wie ich,das Assad das kleiner Übel ist.


"Irgendjemand", 3 x "wohl", 1 x "gedacht". Das klingt nach einer belastbaren Quelle.

bukeo hat geschrieben:Von den damaligen Rebellen, wollte niemand einen Gottesstaat, nach Saudi-Vorbild. Die jetzigen Terroristen jedoch schon.


Es geht nicht um einen Gottestaat. Es geht um knallharte Interessen vom Iran und den Saudis. Diese ganzen ethnischen Gruppen, die alle mit ...iten enden sind sich nicht gruen und werden nicht muede, einmal an der Macht, die anderen zu Diskrimnieren.

bukeo hat geschrieben:In einigen Foren unterscheidet man schon länger zwischen gemässigten Terroristen und radikalen Terroristen.


Dann muss es ja stimmen. Foren sind bekanntlich bestens informiert und absolut authentisch.

bukeo hat geschrieben:Dazu kommt noch, das die UN/Den Haag mittlerweile alle Gruppierungen beschuldigt, Kriegsverbrechen begangen zu haben, was auch
nachvollziehbar ist, wenn schon die sog. "Rebellen" Kindern den Kopf abschneidet.


Google mal asymaetrische Kriegsfuehrung.
Wieder der Versuch den Oppositionellen die Taten von Radikalen in die Schuhe zu schieben.

Was die radikalen Islamisten zur Perfektion gebracht haben ist die Oppositionellen im nahen Osten zu unterwandern. Gelingt der Staatsstreich beseitigt man die Fuehrung unauffaellig, scheitert er verpisst man sich.
Willywinzig
 
Beiträge: 7675
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon Tramaico » Mo 2. Jan 2017, 12:26

Willywinzig hat geschrieben:Gelingt der Staatsstreich beseitigt man die Fuehrung unauffaellig, scheitert er verpisst man sich.


Theorie pur und leichter geschrieben als umgesetzt, wie der arabische Herbst auch klar verdeutlichte. :breit:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 9501
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon bukeo » Mo 2. Jan 2017, 12:43

Willywinzig hat geschrieben:
Ja wo sind sie denn hin, die Rebellen?


jene, die Waffengewalt ablehnen, werden sich wieder zurckgezogen haben.
Viele gemässigte Gurppierungen, wie z.B. die von der USA in Jordanien für 100e Millionen US$ ausgebildete gemässigte Truppe
wurde komplett von den Radikalen aufgerieben. Einen Überlebenden von denen suchen sie wohl noch heute. :biggrin:

bukeo hat geschrieben:Irgendjemand von der UN hat wohl kürzlich erklärt, das Assad in der Bevölkerung wohl scheinbar noch mehr Rückhalt hat,
als gedacht. Die sehen das wohl so wie ich,das Assad das kleiner Übel ist.


"Irgendjemand", 3 x "wohl", 1 x "gedacht". Das klingt nach einer belastbaren Quelle.


das konnte man auch kürzlich feststellen, als zigtausende Zivilisten nicht nach Idlib flüchteten, sondern in den
Teil Aleppos, den Assad konrolliert. In diesem Zusammenhang kam dann auch diese von mir erwähnte Erklärung
eine Offiziellen der UN.

Es geht nicht um einen Gottestaat. Es geht um knallharte Interessen vom Iran und den Saudis. Diese ganzen ethnischen Gruppen, die alle mit ...iten enden sind sich nicht gruen und werden nicht muede, einmal an der Macht, die anderen zu Diskrimnieren.


das kommt noch dazu. Nur wäre mir neu, das die Iraner in Syrien einen Gottesstaat befürworten würden.

Dann muss es ja stimmen. Foren sind bekanntlich bestens informiert und absolut authentisch.


nein, muss nicht stimmen - nur spricht kaum einer mehr von "Rebellen" - ausser die USA. Den Haag/UN rudert schon zurück.

Wieder der Versuch den Oppositionellen die Taten von Radikalen in die Schuhe zu schieben.


nein, die einzigen Oppositionellen werden ja von Assad geduldet. Andere sehe ich da nicht mehr. Wer denn? :confus:

Ohne Assad schön zu malen - der Westen sollte sich aus all diesen Ländern vrabschieden und nicht versuchen dort Demokratie
zu importieren. Obama hat das schon bei Libyen eingesehen. Lasst die Moslems das untereinander regeln. Dann braucht man keinen
Putin und keinen Obama. Es hätte in Syrien vll 1000 Tote gegeben - wenn der Westen, die Saudis und Katar nicht so schnell Waffen und Provokateure
geliefert hätten. Letztere natürlich mit Wissen der USA.

Dann wäre es so ausgegangen, wie in Ägypten. 900 Tote und es war ruhig. Jetzt hat man 350.000 Tote und es ist immer noch nicht ruhig. Halte ich für einen
schweren Fehler.

Aber jeder hat hierzu andere Ansichten, eigentlich völlig normal.
Benutzeravatar
bukeo
 
Beiträge: 8333
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:52

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon Spokie » Fr 6. Jan 2017, 22:02

http://www.n-tv.de/politik/Bericht-Puti ... 94751.html

Welcher Dummkopf hat das jemals angezweifelt?

Ok, nun kommt Bückie mit seiner Desinformationsarmee und seinen willfährigen Idioten, das hatten wir schon ein Dutzend Mal.
Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren die Dummen.
Spokie
 
Beiträge: 9871
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 11:42

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon thai.fun » Sa 7. Jan 2017, 04:33

@bukeo. Was soll ein abzählen von Toten mit dem, "Wenn der, oder die, oder dass"!?
Dass kannst du mal machen wenn Syrien mal weiter ist als z.B. Israel nach nun 60 Jahren. :axt: Noch kann man bei beiden (und überhaupt) kein Ergebnisse an Konflikt-Toten zählen, messen oder als Maßstäbe nehmen. ...
thai.fun
 

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon bukeo » Sa 7. Jan 2017, 04:40

thai.fun hat geschrieben:@bukeo. Was soll ein abzählen von Toten mit dem, "Wenn der, oder die, oder dass"!?


es geht nicht nur um die Anzahl der Toten - die Mehrheit der Syrer wird kaum eine landesweite IS/Nusra-Herrschaft wollen.
Daher hat Assad - als kleineres Übel - immer noch ziemlich grossen Rückhalt in der Bevölkerung. Nicht das er von denen allen
geliebt wird - das wird sicher General Sisi aus Ägypten auch nicht - aber ich kann mir gut vorstellen - das Assad auch eine faire Wahl gewinnen würde,
wenn es darum geht - wer regieren sollte: Jihadisten oder Assad.

Hätten SA, Katar, Westen nicht sofort Unmengen an Waffen an die Terroristen geliefert, wäre der Bürgerkrieg schon längst vorbei.
Nun plant die USA weitere Lieferungen an die Terroristen. Die Folge wird natürlich sein, das der Russe noch mehr Bomben abfeuert.

Warum liefert der Westen Waffen an Terroristen, wo sie doch längst gemerkt haben müssten, das es keine gemässigten Rebellen mehr gibt. Die haben sich schon längst zurückgezogen oder wurden aufgerieben. Momantan kämpfen nur mehr die Kopfabschneider.
Benutzeravatar
bukeo
 
Beiträge: 8333
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:52

Re: Russland, Russland über alles ....

Beitragvon thai.fun » Sa 7. Jan 2017, 04:58

... eben. ... :hand:

Ich weiss bei mir und auch bei dir warum wir soviel Angriffsfläche für Spucker etc. haben!?
Bei dir ist es die stoische Ruhe deiner Antworten. Da heizen sich die Gemüter schon im vorherein auf, weil sie wissen die Provokationen fallen bei dir durch alle Ritzen und du Gabelst dir nur die DEINEN Antworten raus.
Echt geil wie du das machst, muss das mal näher studieren. ... :wink:
thai.fun
 

VorherigeNächste

Zurück zu Internationaler Frühschoppen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron