Bei den Unbedarften

Unsere Kernkompetenz: Was geht in der Vorenwelt?

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Tramaico » Di 20. Nov 2018, 02:54

Willywinzig alias Technokratus. :biggrin:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 17226
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Tramaico » Di 20. Nov 2018, 03:50

nuf.iaht2 hat geschrieben:
Tramaico hat geschrieben: Gibt es aber nicht viele von. :breit:

... die andern sind in "Kernexplosionen" umgekommen, oder so?


Wer weiss das schon, Max? Joan ist auch ratlos:



:think:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 17226
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon sasachmal » Di 20. Nov 2018, 14:27

Tramaico hat geschrieben:
Ist Karaoke eine moderne Foltermethode?
würde ich schon öfters behaupten. Einfach grausam
Jetzt aber zack zack.
Benutzeravatar
sasachmal
 
Beiträge: 4615
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:39
Wohnort: The dark side of the moon

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Franz » Di 20. Nov 2018, 15:49

sasachmal hat geschrieben:würde ich schon öfters behaupten. Einfach grausam


Was hindert dich dann daran? Nur Mut :thumbs:
Franz
 
Beiträge: 247
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 19:49

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Chak » Di 20. Nov 2018, 16:36

Tramaico hat geschrieben:
Chak hat geschrieben:Ob du das nun für die reine Lehre hältst oder nicht ist unmaßgeblich, denn die Mehrheit deiner Mitmenschen folgt dem und schließlich ist das ja deine Wahlheimat, nicht meine.


Mainstream interessiert mich nicht, wenn er sich nicht mit meiner Philosophie deckt. Egal wo. Kurzum, die Mehrheit meiner Mitmenschen ist mir somit nicht nur egal, sondern scheissegal. :wink:


Wenn dir dort ebenso die Mehrheit deiner Mitmenschen egal ist, wo siehst du da noch den großen Vorteil, der dich dazu bewogen hat auszuwandern?
Das hättest du doch auch einfacher haben können und hier gegenüber deinen Mitmenschen Gleichgültigkeit zeigen.

Wenn du so auf das schicke Ambiente von Beton mit Schimmel stehst, dafür muss man nicht auswandern, das findet man im Osten auch noch.
Chak
 
Beiträge: 7389
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Chak » Di 20. Nov 2018, 16:38

Tramaico hat geschrieben:
Chak hat geschrieben:Es ging um die Tötung der Tiere, die buddhistischen Prinzipien widerspricht.


Die buddhisitische Lehre lehrt, keinem Lebenwesen grundlos Lied anzutun. Aus offensichtlichen Gruenden. Was die Deppen daraus teilweise machen, ist allerdings haarstraeubend, so denn man welche hat. Haare. Glaube setzt dann ein, wenn der Verstand aussetzt.

"Sick fuckers" sind die, die Haustiere aussetzen. Sei dies nun auf der Strasse oder in einem Wat oder schlimmer noch aus rein sadistischen Gruenden Leid antun. Wie dieser MF zum Bleistift:

https://www.thephuketnews.com/man-jailed-18-months-for-cruelty-to-cats-59196.php#k7ZLf4QM31gXBxSY.97

Oder dieses piece of shit hinter dem Steuer:

https://www.bangkokpost.com/news/general/1319395/cats-dragged-to-death-behind-pickup-truck

Auf dass sie das "Karma", nein, jetzt nicht im Sinne diesen religioesen Firlefanzes, heimsucht sondern in Form eines Besuches des "Bogeyman".

Hatte ich schon erwaehnt, dass ich eher Henker als Schlachter waere, wenn ich waehlen muesste? :breit:


Das Problem wäre nicht so groß, wären die Straßentiere alle ausgesetzt.

War das schon wieder zu viel für dich?
Chak
 
Beiträge: 7389
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Cindy » Di 20. Nov 2018, 17:49

Chak hat geschrieben:Wenn dir dort ebenso die Mehrheit deiner Mitmenschen egal ist, wo siehst du da noch den großen Vorteil, der dich dazu bewogen hat auszuwandern...

Ich glaube, der war nicht immer so. Aber Vereinsamung und (auch emotionale) Verarmung, in der SubSoi einer Betonwüste, hat zu diesem asozialen Denken geführt. Sensorische Deprivation eben. :ugly: Hoffentlich steht dieser Mensch nicht exemplarisch für die Expats. Gerade auch auf abgelegenen Atollen sehe ich solche Gefahren. :ugly:
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 4289
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Willywinzig » Mi 21. Nov 2018, 00:14

Cindy hat geschrieben: Gerade auch auf abgelegenen Atollen sehe ich solche Gefahren. :ugly:


Ich weiss nicht wie das auf abgelegenen Atollen so zugeht, auf Samui rotten sich die Delinquenten am Steintisch zusammen und stimmen gemeinsam das Lied von den boesen und doofen Thais an.

Ich bin ja eher ein Verfechter des ganzheitlichen Ansatzes und sozial vertraeglich. Somit ist niemand nutzlos sondern kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Morgen ist uebrigens Loy Kratong. Wir werden das mit der doerflichen Gemeinschaft in unserer neuen Sala am Strand begehen. Morgens Moenche, abends gemeinsames Fressen und Saufen.
Premiummitglied
Willywinzig
 
Beiträge: 13426
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Tramaico » Mi 21. Nov 2018, 03:09

Chak hat geschrieben:Das hättest du doch auch einfacher haben können und hier gegenüber deinen Mitmenschen Gleichgültigkeit zeigen.


Mitnichten. Deutschland ist anders. Meiner Meinung nach fuer Depen, von Deppen, durch Deppen, wie kein anderes Land auf dieser Welt sonst. Versucht staendig auessserst politisch korrekt zu sein, paepstlicher als der Papst, aber letztendlich ist der deutsche Michel eben nur der deutsche Michel. Kein echtes Wunderkind, weil er ja staendig ueber die kleinen ungeschickten Beinchen stolpert. Absolut nicht meine Welt. Ausserdem ist das Wetter scheisse. Ergo, bestenfalls gut fuer einen Besuch aber nun ja eben nur Besuch. Vergiss nicht, ich habe 32 Jahre in diesem Land gelebt, bin also auf dieser Basis weitaus faehiger eine Beurteilung abzugeben als Du ueber Thailand.

Anyway, Deutschland ist geschaffen fuer "Chaks". Darum lebst Du ja auch dort und nicht woanders.

Thailand ist fuer mich auch nach fast 19 Jahrten Leben hier, klar die bevorzugte Option, sagen wir AfD, aber da ich keine rosarote Brille tragen natuerlich auch nicht das Paradies. Ein Paradies gibt es auf diesem Planeten nicht, jedenfalls nicht, solange es Menschen gibt. Paradies ist sowieso auch eins von vielen menschlichen Hirngespinsten. Von Komikern, fuer Komiker, durch Komiker. Hier z. B. auch ein frueher Monty Python und potentieller deitscher Steuerberater:

„Der Mensch ist von höchster Würde, weil er eine Seele hat, die ausgezeichnet ist durch das Licht des Verstandes, durch die Fähigkeit, die Dinge zu beurteilen und sich frei zu entscheiden, und die sich in vielen Künsten auskennt.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Menschenw%C3%BCrde

Deitsche Komik vom Veinsten, aber nicht ernstzunehmen. Komik eben(d). Unfreiwillige. Deitsche Tugend. Da jibbet eben dann oftmals nur die Optionen, dass die Traenen kommen oder eben Zynik, wobei fuer mich Zynik die bessere Wahl ist. Aus offensichtlichen Gruenden.

Ups, wenn Mann so ins Plaudern kommt. Anyway, Deutschland ist auf keinen Fall AfT fuer mich. Thailand? Passt schon wie es ist und nun ja, was nicht passt, Lakorn, Volksbuddhismus, Wongismus etc. laesst sich ignorieren oder zynisieren.

Thailand 4.0 ist natuerlich so eine Sache. Somchai moechte gerne vom Zehner springen. Die wildesten Traeume. Die modernste Badehose. Jeden Tag Sitzungen ueber die theoretische Umsetzung. Die weisten Seher werden befragt. Fuer Feng Shui ist Sorge getragen. Der Gluecksring wird 24/7 getragen und zehn Buddha-Amulette. Mindestens. Schutztaetowierung von der Ferse bis zum Haaransatz.

Perfekte Vorbereitung. Dann ist es endlich soweit. Bautz. Ups, das war nicht vorhersehbar. Eine Schwaegerin von einer Figur mit Einfluss, die wiederum neben jemanden die Schulbank gedrueckt hat mit noch groesserem Einfluss, hatte leider fuer Abfluss gesorcht. Da war kein Wasser im Springerbecken. Passiert. Auch in den besten Familien. Eine Untersuchung verlief im Leeren. Das Wasser war wech. Nicht mehr da. Wohin weiss keiner und da Wasser eben Wasser ist kann nicht geklaert werden wo, DAS Wasser nun eben geblieben ist. Also, wird sich einfach anderen Dingen zu gewendet. Thailand 5.0! :thumbs:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 17226
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Bei den Unbedarften

Beitragvon Tramaico » Mi 21. Nov 2018, 03:50

Chak hat geschrieben:Das Problem wäre nicht so groß, wären die Straßentiere alle ausgesetzt.

War das schon wieder zu viel für dich?


Am Anfang waren da nur Adam und Eva. Leider hatte "Gott" versaeumt sie zu sterilisieren, als er sie aus dem Paradies vertrieb. Weil die Bitch einen Apfel geklaut hatte. Den Lieblingsapfel von "Gott". Hinaus, hinaus.

Nun gibt es 7,6 Milliarden Adam und Evas.

Ergo, fangt all die Adam und Evas ein und eleminiert sie am besten, ehe sie draussen an den Paradieszaun scheissen.

Deitscher Steuerberater: Das Problem ist und war nicht Gott sondern ist das fuenfte Gebot.

Anekdote, Anekdote: Eine zweibeinige Schlampe stoppt das Gefaehrt, in dem sie ihr nutzloses Fleisch durch die Gegend befoerdert, an der Ecke der Soi 19 und befoedert eine Schosshuendin auf die Strasse und entfernt ihr nutzloses Fleisch in Windeseile vom Geschehen.

Die Schosshuendin weiss gar nicht wie ihr geschah. Djan der Mopedtaxikurier nimmt sie unter seine Fittiche und bringt sie zu uns, da dieses Wesen keinerlei Chance gehabt haette auf der Strasse zu eberleben.

Grund der Aussetzung: Vermutlich Schwangerschaft, da die besagte Schosshuendin wenig spaeter zwei Junge zur Welt brachte.

Nur wenige ausgesetzte Haustiere ueberleben in Bangkok, doch die, die es dann schaffen bekommen Junge, weil sie im Regelfall nicht kastriert sind (ein Mobiltelefon hatte groessere Praeferenz als die Kosten fuer eine Kastration oder aehnliches). Auf der Strasse geborene Tiere gehen durch eine harte Schule passen sich aber von Geburt an dem Umfeld an. Der Kreislauf hat begonnen. Sie vermehren sich wie die Menschen in Entwicklungslaendern. Einzige Loesung: Brot gegegen Sterilisation.

Hinter JEDEM Strassentier steckt ein nutzloses asoziales Wesen mit zwei Beinen, denn der Kreislauf wurde von einem solchen eingeleitet. Direkte Aktion ist das immer noch staendig erfolgende Aussetzen von nicht kastrierten Stammtieren, aus den unterschiedlichsten Gruenden. Die indirekte Aktion ist der Nachwuchs dieser ausgesetzten Tiere. Ergo, hinter JEDEM Strassentier steckt ein Arsch mit zwei Beinen.

Resumee: "Gott" fucked up und ist der Ausloeser aller Probleme auf diesem Planteten.

Beschraenke Dich einfach auf deitsche Steuerberatung, Fabian oder spiel den Grossen bei den Unbedarften und Deinen Kunden und Steuertippsen in Deitschland. Zu mehr wird es bei Dir einfach nie reichen. Sieh es wie es ist, es ist so. :breit:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 17226
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

VorherigeNächste

Zurück zu Der Blick über den Zaun

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron