When the state fails the people...

Aktuelles aus dem Land des Lächelns.

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Tramaico » Di 25. Feb 2020, 02:03

Willywinzig hat geschrieben:Die Dinos sind weitestgehend ausgestorben weil sie einfach zuviel Energie in Form pflanzlicher Nahrung brauchten. Groesse mag erfolgversprechend gewesen sein (man kann mich nicht fressen) war aber keine Loesung.

Dein Konzept basiert auf dem Prinzip der Gewalt und der Desinformtion.


Dummerle, haetten die Dinos ueber die heutige Technik verfuegt, waeren sie viel, viel frueher ausgestorben. Wie blind kann eigentlich einer sein, Volker?

Die heutigen Problemstellungen sind in keinerlei Form mit der ehemaligen Erdgeschichte vergleichbar. Niemals zuvor war eine Spezies tatsaechlich in der Lage sich selbst und diesen Planeten nachhaltig zu zerstoeren. Heute ist es ein Spezies. Zeichen der Zeit.

Es wuerde nicht verwundern, wenn Du zur Clique der Klimaveraenderungsverweigerer gehoeren wuerdest: "Hat es alles schon mal gegeben". Gewiss, gewiss, bereits vor Millionen vor Jahren kreuzten Luxusdampfer und Containerschiffe auf den Weltmeeren herum und ein T-Rex fuhr Jaguar, wenn er nicht gerade dabei war mit einer Motorsaege die Regenwaelder abzuholzen. :biggrin:
Zuletzt geändert von Tramaico am Di 25. Feb 2020, 02:16, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 18071
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Tramaico » Di 25. Feb 2020, 02:14

Thai.fun hat geschrieben:Jetzt bleibt nur noch das jemanden hier in den Wald ruft: So wie man in den Wald ruft so kommt es zurück.


So wie man in den Wald ruft so kommt es zurück!

Zwar nicht hier in den Wald gerufen, aber hier ins (V)Forum geschrieben.

Nun ist alles getan, Max. Doomsday kann kommen.

„Wolle mer’n eroilosse?“

Und alle Narren vereint zusammen: „Eroi mit’m!

:biggrin:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 18071
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Kilgore Trout » Di 25. Feb 2020, 11:33

Dummerle, haetten die Dinos ueber die heutige Technik verfuegt, waeren sie viel, viel frueher ausgestorben. Wie blind kann eigentlich einer sein, Volker?

Die heutigen Problemstellungen sind in keinerlei Form mit der ehemaligen Erdgeschichte vergleichbar. Niemals zuvor war eine Spezies tatsaechlich in der Lage sich selbst und diesen Planeten nachhaltig zu zerstoeren. Heute ist es ein Spezies. Zeichen der Zeit.

Es wuerde nicht verwundern, wenn Du zur Clique der Klimaveraenderungsverweigerer gehoeren wuerdest: "Hat es alles schon mal gegeben". Gewiss, gewiss, bereits vor Millionen vor Jahren kreuzten Luxusdampfer und Containerschiffe auf den Weltmeeren herum und ein T-Rex fuhr Jaguar, wenn er nicht gerade dabei war mit einer Motorsaege die Regenwaelder abzuholzen. :biggrin:[/quote]

Ja isste denn, uns Richie mutiert zur Greta von Bangkholaem! Das ich das noch erleben darf!
Kilgore Trout
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 13:21

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Kilgore Trout » Di 25. Feb 2020, 11:34

Upps, ich hab' den quote gekillt! Mea culpa!
Kilgore Trout
 
Beiträge: 1938
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 13:21

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Willywinzig » Di 25. Feb 2020, 11:59

Tramaico hat geschrieben:Dummerle, haetten die Dinos ueber die heutige Technik verfuegt, waeren sie viel, viel frueher ausgestorben. Wie blind kann eigentlich einer sein, Volker


Bist du jetzt auch noch Hellseher, Trottele?
Die Dinos waren von der Koerperstruktur voellig ungeeignet um Technik zu entwickeln. Denen ist einfach die gesamte Nahrungskette weggebrochen.
Aber immerhin haben einige Arten, insbesondere Kleinere, erfolgreich ein Sozialverhalten entwickelt um ihre koerperliche Unterlegenheit zu kompensieren. Sie waren also auf einem guten Weg Intelligenz als den ultimativen Vorteil der Evolution zu entwickeln. Leider, oder besser zum Glueck, hatten sie nicht genug Zeit. Somit haben die Saeugetiere das Ruder uebernommen.
Man stelle sich vor 7 Mrd T. Rex haetten Hunger. Das haette die resourcen der Erde voellig ueberfordert.

Tramaico hat geschrieben:Die heutigen Problemstellungen sind in keinerlei Form mit der ehemaligen Erdgeschichte vergleichbar. Niemals zuvor war eine Spezies tatsaechlich in der Lage sich selbst und diesen Planeten nachhaltig zu zerstoeren. Heute ist es ein Spezies. Zeichen der Zeit.


Stimmt auch nicht. Es waren Lebewesen, und zwar Bakterien, die in Urzeiten die Erde ueberhaupt erst fuer hoeheres Leben bewohnbar gemacht haben indem sie Sauerstoff aus Verbindungen freigesetzt haben. Heute machen das Pflanzen. Ebenso koennte sich ein mutiertes Bakterium oder ein Virus darueber her machen den Planeten unbewohnbar zu machen.
Das Einzige was uns davor schuetzt ist Intelligenz und Forschung. Die durchschnittliche Lebenserwartung des Menschen hat sich seit der Jungsteinzeit mehr als verdoppelt. Vor diesem Hintergrund ist deine Arroganz gepaart mit deiner Ignoranz einfach nur impertinent. Forschungserfolge kann man nicht googlen sondern muss sie sich erarbeiten.

Tramaico hat geschrieben:Es wuerde nicht verwundern, wenn Du zur Clique der Klimaveraenderungsverweigerer gehoeren wuerdest: "Hat es alles schon mal gegeben". Gewiss, gewiss, bereits vor Millionen vor Jahren kreuzten Luxusdampfer und Containerschiffe auf den Weltmeeren herum und ein T-Rex fuhr Jaguar, wenn er nicht gerade dabei war mit einer Motorsaege die Regenwaelder abzuholzen. :biggrin:


Jetzt laberst du richtig dummes Zeug.

"Es wuerde nicht verwundern" :doh: . Was fuer ein depperter Versuch mit dem Weglassen des Objektes Allgemeinheit zu suggerieren. "Es wuerde mich nicht verwundern" koennte ich unterschreiben. Keine Ueberraschung.

Ich gehoere zu der Clique der Chanthathais. Denen fuehle ich mich verpflichtet.
Was ist eigentlich so schwer zu verstehen? Wenn wir mehr CO2 durch Oxidationsprozesse erzeugen als die Pflanzen durch Reduktionprozesse kompensieren haben wir ein Problem. Das wird akuell noch durch gigantische Einlagerungen kompensiert, ist aber nicht nachhaltig.

Aber Einen habe ich noch fuer dich:
Im geplatzten Reaktor in Tschernobyl haben die Pilze entdeckt, die sich von radioaktiver Energie ernaehren.
Das erinnert mich an die Aussage in einem Jurassic Film: "Das Leben findet einen Weg".
Ergebnisoffene, sachliche Diskussionen mit den Admins/Mods sind ausdruecklich erwuenscht.
Willywinzig
 
Beiträge: 14721
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Tramaico » Di 25. Feb 2020, 12:12

Wenn ich hier so lesen, dann kann die Menschheit nur aussterben. Gutes Gelingen!

Greta :wink:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 18071
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Tramaico » Di 25. Feb 2020, 12:20

Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 18071
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Willywinzig » Di 25. Feb 2020, 12:29

Noe, wech mit nutzlosenden Blendern.
Ergebnisoffene, sachliche Diskussionen mit den Admins/Mods sind ausdruecklich erwuenscht.
Willywinzig
 
Beiträge: 14721
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Tramaico » Di 25. Feb 2020, 13:30

Nutzloser Blender = Mensch

Mit vielen Gruessen
Heller Hallimasch :wink:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 18071
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: When the state fails the people...

Beitragvon Thai.fun » Di 25. Feb 2020, 16:51

Willywinzig hat geschrieben:Noe, wech mit nutzlosenden Blendern.

… aber auch mit solchen die schon beim Urknall dabei waren und nicht "nur" alles vom hören, sagen und lesen her kennen :gott:
Thai.fun
 
Beiträge: 886
Registriert: Fr 18. Jan 2019, 12:07

VorherigeNächste

Zurück zu Neues aus Siam

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast