USB Digital Analog Converter

Rund um den PC und Unterhaltungselektronik.

USB Digital Analog Converter

Beitragvon Cindy » Mo 22. Aug 2016, 15:28

Da ich meine (teilweise HiRes) FLAC Files adäquat mit Windows oder Android Device abspielen möchte, benötigte ich einen hochwertigeren DAC als die eingebauten. Als altes Sparbrötchen mochte ich auch nicht viel Geld ausgeben. Da bin ich auf Produkte von HiFiMediy mit dem Sabre 9018 oder 9023 gestoßen. Kann auch über Amazon bezogen werden.

Meine dortige Rezension:

"Nachdem ich mit dem Kopfhörerverstärker/DAC FiiO E7, im Vergleich zum CD Player Yamaha CDX-596, Schwächen in Dynamik und Hochtonauflösung festgestellt habe, bestellte ich mir den hochgelobten HifimeDIY . Der DAC mit dem Sabre 9023 Chip ist druckvoll, dynamisch und fein auflösend. Endlich kann ich meine FLAC Files in mindest gleichwertiger Qualität zum CDX-596 hören. Der DAC funktioniert unter Windows 7/8.1/10 und Android 5.0/6 (LG G3) einwandfrei und ohne Treiber Installation. Auch HIRES Flac's werden (Windows: foobar2000 Player/Android: LG G3 native Music Player) in original Auflösung wiedergegeben. Den eingebauten Kopfhörerverstärker würde ich jedoch nicht benutzen. Hier gibt es wesentlich Besseres."

Der DAC mit dem Sabre 9018 ist allerdings nochmals deutlich besser.
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 2957
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: USB Digital Analog Converter

Beitragvon Chak » Di 23. Aug 2016, 09:01

Ich finde es ja beeindruckend, was du kennst, habe allerdings nichtmal ansatzweise eine Vorstellung, was du eigentlich machen willst.
Chak
 
Beiträge: 5285
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: USB Digital Analog Converter

Beitragvon Tramaico » Di 23. Aug 2016, 09:12

Chak hat geschrieben:...was du eigentlich machen willst.


Mucke hoeren. :breit:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 9887
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: USB Digital Analog Converter

Beitragvon Willywinzig » Di 23. Aug 2016, 09:47

Dann lieber sowas mit Japan Direktschnitt.
http://www.transrotor.de/
Willywinzig
 
Beiträge: 7903
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: USB Digital Analog Converter

Beitragvon Spokie » Di 23. Aug 2016, 09:57

Höherwertigen DAC haben wollen und dann doch keine Kohle?

Zumal er das Thema schonmal hatte, da ist wohl jemand auf Schleife.
Wenn die Klügeren immer nachgeben, regieren die Dummen.
Spokie
 
Beiträge: 10350
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 11:42

Re: USB Digital Analog Converter

Beitragvon Cindy » Di 23. Aug 2016, 10:00

Willywinzig hat geschrieben:...Japan Direktschnitt.....

Vielleicht auch noch naß abspielen? Hatte ich, brauch ich nicht mehr. Ist wie beim Fotografieren: Analog ist scheiße.
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 2957
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:22

Re: USB Digital Analog Converter

Beitragvon MadMac » Di 23. Aug 2016, 10:55

Bringt das wirklich was? Die Rechenleistung heutiger PCs sollte doch ausreichen, mit entsprechender Software eine ganze Flotte von Space Shuttlen zu steuern. Ist wahrscheinlich genauso Augenwischereei, wie Roehrenverstaerker. Sieht schoen aus, ist aber auch nur ein Plazebo.
Pubertierender Frührentner (c) Knäcke - Moderatoren Oberpflaumen
Benutzeravatar
MadMac
 
Beiträge: 1962
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 11:37
Wohnort: Singapore / Chiang Mai

Re: USB Digital Analog Converter

Beitragvon Willywinzig » Di 23. Aug 2016, 11:05

Cindy hat geschrieben:Vielleicht auch noch naß abspielen? Hatte ich, brauch ich nicht mehr. Ist wie beim Fotografieren: Analog ist scheiße.


Du weisst ja noch: Einmal nass, immer nass.

Ach komm. Klipsch Eckhoerner und fuer die Frontbeschalltung 2 Elektrostaten. Angetrieben natuerlich von class a Roehren Endstufen.
Das wirds auch kuschelig warm im Zimmer. :biggrin:
Oke, andere kaufen sich dafuer ein schickes Auto, obwohl das ja voll kudid aeh dekadent ist.

Digital hat den Nachteil immer ungenauer zu werden je hoeher die Frequenz wird.
Konnte man beim legendaeren Yamaha DX7 sehr schoen sehen aehhh hoeren, dass Frequenzen oberhalb des Hoerbereiches das Klanbild beeinflussen. (Fourier)
Willywinzig
 
Beiträge: 7903
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: USB Digital Analog Converter

Beitragvon MadMac » Di 23. Aug 2016, 11:12

Willywinzig hat geschrieben:Digital hat den Nachteil immer ungenauer zu werden je hoeher die Frequenz wird.

Ja, da brauch man schon schnelle Relais :)
Pubertierender Frührentner (c) Knäcke - Moderatoren Oberpflaumen
Benutzeravatar
MadMac
 
Beiträge: 1962
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 11:37
Wohnort: Singapore / Chiang Mai

Re: USB Digital Analog Converter

Beitragvon Willywinzig » Di 23. Aug 2016, 11:31

MadMac hat geschrieben:Ja, da brauch man schon schnelle Relais :)


:confus: War das jetzt eine Anspielung auf die sampling rate?
Willywinzig
 
Beiträge: 7903
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Nächste

Zurück zu Elektronisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast