Windows 10

Rund um den PC und Unterhaltungselektronik.

Re: Windows 10

Beitragvon Tramaico » Di 26. Mai 2020, 11:33

Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 17250
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Windows 10

Beitragvon woody » Di 26. Mai 2020, 11:42

Willywinzig hat geschrieben:Naja. Ich hatte faelschlicherweise im Kopf er haette seinen Partner gelinkt. Neulich in einer Doku dann die richtige Geschichte.

Er hat wohl IBM Software vorgestellt die sein Partner entwickelt. Dabei haben die IBM Leute ihn gefragt ob er ein Betriebssystem fuer PCs liefern kann.
Antwort: Kein Problem. Obwohl er absolut nichts hatte.
Danach hat er bei einer kleinen Softwarebude das Urdos fuer 50.000 Dollar gekauft und IBM beliefert.
Sein damaliger Partner hat heute eine der groessten Edelsteinsammlungen.


Dazu kann man folgendes sagen. IBM hat Gates mit der Entwicklung eines Multitasking OS mit Windows Oberfläche beauftragt, das war das OS/2. MS hat nach einigen Schwierigkeiten, den Vertrag gekündigt und IBM hat das OS/2 in Eigenregie enwickelt.

Der Aufschwung für MS kam mit den immer preiswerteren PCs für den Heimgebrauch. Erst mit Windows NT, das MS gekauft und nicht selbst entwickelt hat, kam der Durchbruch in dem kommerziellen Markt. Und später kam dann die Office Software wie Word, Mail etc. mit dem MS dann die Office Software dominiert hat.
"Sprach der König zum Priester: Halte du sie dumm, ich halte sie arm."
Benutzeravatar
woody
 
Beiträge: 7020
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 10:24

Re: Windows 10

Beitragvon Willywinzig » Di 26. Mai 2020, 12:43

Tramaico hat geschrieben:Du kennst Dich mit Homo SAPIENS aus?


Das mit dem auskennen ist eine heikle Sache. Es gibt und gab so viele Menschen, die sich auskennen.

Hitler und seine Schergen haben sich ausgekannt. Die Juden waren das fundamentale Problem und die Arier waren schon vor tausenden Jahren eine ueberlegene Rasse, die in der Jungsteinzeit Unglaubliches erreicht hat. :ugly: Unfassbar, aber unsere Eltern haben das geglaubt.

Ich persoenlich mag die Sprache der Wissenschaft. "Wir wissen noch nicht", "wir lernen" (dein fundamentales Problem), "Wir haben noch nicht verstanden".

Ich kenne mich mit dem homo sampiens, homo erectus etc .nicht so wirklich aus, aber ich finde es unter der Beruecksichtigung, dass wir von einem afrikanischen Buschmann abstammen schon arg schraeg, was die Rassisten abziehen. Die sind voellig irre... aehh trump.
Premiummitglied
Willywinzig
 
Beiträge: 13465
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Windows 10

Beitragvon Tramaico » Di 26. Mai 2020, 13:15

Du kennst die Bedeutung des lateinischen Begriffes "sapiens"?

Der aesterreichische Obergefreite und seine Minions waren alles andere als sapiens und haben dies dann letztendlich auf die harte Tour gelernt.

Wieso afrikanischer Buschmann? Der heutige Homo ridicularius ist eine Affenart, nur tumber, waehrend es Homo sapiens nur in verschwindend geringer Menge gibt. Es wird noch nicht einmal Weisheit dafuer benoetigt, dass der Ast auf dem man, frau, es sitzt besser nicht absaegt wird. :think:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 17250
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Windows 10

Beitragvon Chak » Di 26. Mai 2020, 13:25

Tramaico hat geschrieben:Yoh, sollte der komplette Rechner zusammenbrechen, explodieren, implodieren dann ist das schon eine groessere Herausforderung.


Kann ich nicht bestätigen, dass das eine Herausforderung ist. Mir ist mal das Mainboard am Server abgeraucht. Servicepartner angerufen, der hat HP angerufen und nach zwei Stunden hat ein freundlicher Techniker das Mainboard ausgetauscht, so dass kurz danach alle weiterarbeiten konnten.

Andererseits kann ich mir vorstellen, wer sich schon über Windows-Updates so unnötig einen Kopf macht, für den stellt das eine etwas größere Herausforderung dar.

Ach ja, es sind auch mal zwei Festplatten gleichzeitig abgeraucht. Das war noch weitaus weniger Herausforderung.
Chak
 
Beiträge: 7391
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 11:11

Re: Windows 10

Beitragvon Tramaico » Di 26. Mai 2020, 13:34

Chak hat geschrieben:
Tramaico hat geschrieben:Yoh, sollte der komplette Rechner zusammenbrechen, explodieren, implodieren dann ist das schon eine groessere Herausforderung.


Kann ich nicht bestätigen, dass das eine Herausforderung ist. Mir ist mal das Mainboard am Server abgeraucht. Servicepartner angerufen, der hat HP angerufen und nach zwei Stunden hat ein freundlicher Techniker das Mainboard ausgetauscht, so dass kurz danach alle weiterarbeiten konnten.

Andererseits kann ich mir vorstellen, wer sich schon über Windows-Updates so unnötig einen Kopf macht, für den stellt das eine etwas größere Herausforderung dar.

Ach ja, es sind auch mal zwei Festplatten gleichzeitig abgeraucht. Das war noch weitaus weniger Herausforderung.


Willywinzig hat geschrieben:Das mit dem image ist so ne Sache.
Kackt Windows ab funzt das sehr komfortabel. Wenn aber die hardware im Eimer ist und du einen neuen Rechner brauchst hast du verloren.


:biggrin: :biggrin: :biggrin: von :biggrin: :biggrin: :biggrin:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 17250
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Windows 10

Beitragvon Willywinzig » Mi 27. Mai 2020, 00:00

woody hat geschrieben:
Dazu kann man folgendes sagen. IBM hat Gates mit der Entwicklung eines Multitasking OS mit Windows Oberfläche beauftragt, das war das OS/2. MS hat nach einigen Schwierigkeiten, den Vertrag gekündigt und IBM hat das OS/2 in Eigenregie enwickelt.

Der Aufschwung für MS kam mit den immer preiswerteren PCs für den Heimgebrauch. Erst mit Windows NT, das MS gekauft und nicht selbst entwickelt hat, kam der Durchbruch in dem kommerziellen Markt. Und später kam dann die Office Software wie Word, Mail etc. mit dem MS dann die Office Software dominiert hat.


Wir bewegen uns da zeitlich auf unterschiedlichen Pfaden. Die Doku hat sich mit den Anfaengen von DOS beschaeftigt. Windows war da noch in weiter Ferne. Dos 3-6. Das war die Zeit als die Dosshell ein Meilenstein war.
Xtree, F & A , Geddy CAD, du erinnerst dich? Mit Himem.sys konnte man Systemkomponenten in den Speicherbereich jenseits der magischen 640 KB hochladen.
Damals ist in der Werkstatt ein regelrechter Wettbewerb entbrannt wer den meisten Arbeitsspeicher freigeraeumt bekam. Das lag bei etwa 620 KB.

Das war die Zeit (nostalgie) als ich angefangen habe Einsteckkarten von "Plug In" in den Rechner zu stopfen (Burr Brown war zu teuer). Natuerlich misstrauisch von meinen studierten Kollegen beaeugt, die sich mit dem arg eingeschraenkten Ansi C auf Wayne Kerr Maschinen rumschlugen.

Anyway. Letztendlich hat Mikrosoft es verstanden Fremdhersteller durch geschickte Teilintegration eigener Produkte auf Abstand zu halten. Genial fand ich damals den Ersatz der Makrosprache in Office durch Visual Studios.
Premiummitglied
Willywinzig
 
Beiträge: 13465
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Windows 10

Beitragvon Willywinzig » Mi 27. Mai 2020, 00:41

Tramaico hat geschrieben:Du kennst die Bedeutung des lateinischen Begriffes "sapiens"?


Kleines Latinum. :kaffee:

Tramaico hat geschrieben:Der aesterreichische Obergefreite und seine Minions waren alles andere als sapiens und haben dies dann letztendlich auf die harte Tour gelernt.


:doh: Auf die harte Tour haben das ungefaehr 60 Millionen Menschen gelernt. Die Schergen haben den Schwanz eingezogen und Selbstmord begangen, haben sich verpisst oder wurden aufgehaengt.
Nur erstaunlich, dass es Idioten gibt die dem nachtrauern.

Tramaico hat geschrieben:Wieso afrikanischer Buschmann? Der heutige Homo ridicularius ist eine Affenart, nur tumber, waehrend es Homo sapiens nur in verschwindend geringer Menge gibt. Es wird noch nicht einmal Weisheit dafuer benoetigt, dass der Ast auf dem man, frau, es sitzt besser nicht absaegt wird. :think:


Was fuer ein Unfug. Mensch und Affe sind zwei unterschiedliche Zweige der Evolution.
Lies mal die Geschichte von Kim Dotcom. Der hatte einen IQ von 180 und ist kriminell geworden. Ein Quantenrechner ist ne feine Sache. Nur doof, wenn das Betriebssystem nichts taugt.

Was den Ast angeht: In spaetestens 3 Milliarden Jahren wird die Sonne zu einem roten Riesen, die Venus verschlingen und die Erde grillen. Anschliessend wird sie zu einem weissen Zwerg. Die Menschen oder deren Nachfahren werden entweder lernen damit umzugehen oder verschwinden.
Im Uebrigen gibt es noch die Asteroiden. Wissenschaftler meinen es sei keine Frage ob die Erde getroffen wird sondern wann. Statistisch gibt es einen Treffer, wie den der die Dinos platt gemacht hat alle 100 Millionen Jahre. Der Einschlag war vor etwa 60 Millionen Jahren. :breit:

Wir koennen gerne ueber den Klimawandel diskutieren. Es gibt da durchaus interessante Aspekte die den Verschwoerungstheoretikern nicht gefallen werden. aber bitte nicht auf Basis "alle doof" sondern mit Fakten.
Premiummitglied
Willywinzig
 
Beiträge: 13465
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

Re: Windows 10

Beitragvon Mangoklaus » Mi 27. Mai 2020, 01:04

Willywinzig hat geschrieben:Wir koennen gerne ueber den Klimawandel diskutieren.
Was gibt es denn da zu diskutieren? Akzeptiere ihn und gut ist.
Oder baue um das Atoll eine Saugpumpenanlage und schliesse diese an deine Waschmaschine an :thumbs:
Mangoklaus
 
Beiträge: 559
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 01:46

Re: Windows 10

Beitragvon Willywinzig » Mi 27. Mai 2020, 01:25

Da gibt es einiges zu diskutieren. Klimawandel gibt es schon laenger als die Eiszeit.
Premiummitglied
Willywinzig
 
Beiträge: 13465
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 00:48
Wohnort: Ban Tai, Ko Samui

VorherigeNächste

Zurück zu Elektronisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast