Thailand 2015: Hua Hin und Umgebung

Die Schriftstellerecke.

Re: Thailand 2015: Hua Hin und Umgebung

Beitragvon phi mee » Di 24. Nov 2015, 09:45

Tramaico hat geschrieben:Gern.

Eintrag: "Der Berchmann neigt zur Sturheit. November, im Jahre des Herrn, 2015".


Well done! :bravo2:


Tramaico hat geschrieben:Hoffe, dass Du diesbezueglich nicht auf seinen Fussstapfen folgst. :afraid:


Auf solche Kommentare antworte ich grundsätzlich nicht! Da bin ich stur! :biggrin:
Wenn Bier keine Antwort ist, ist die Frage unwichtig.
Benutzeravatar
phi mee
 
Beiträge: 463
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:42

Re: Thailand 2015: Hua Hin und Umgebung

Beitragvon Tramaico » Di 24. Nov 2015, 12:38

Berchmann, woll? :breit:
Wenn der Hund beisst bellt er nicht.
Benutzeravatar
Tramaico
 
Beiträge: 10544
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:49
Wohnort: Bangkok

Re: Thailand 2015: Hua Hin und Umgebung

Beitragvon phi mee » Di 24. Nov 2015, 15:11

Tramaico hat geschrieben:Berchmann, woll? :breit:


Nö, aber'n Kreuz wie'n Berchmann!
Wenn Bier keine Antwort ist, ist die Frage unwichtig.
Benutzeravatar
phi mee
 
Beiträge: 463
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 10:42

Re: Thailand 2015: Hua Hin und Umgebung

Beitragvon Hualan » Fr 22. Apr 2016, 08:42

Ich kram mal diese alte Kamelle hervor, um noch 1-2 Kapitelchen zu ergänzen, bevor alles wieder im Nebel meines Vergessens versinkt.

Mobility

2. Tag in Hua Hin.
Nachdem sich die Restfamilie aus Morpheues Armen befreit hatte, erquicked durch eine 10 stündige Tiefschlafphase, galt es, die Vor-Ort-Konditionen für den meinen Vorstellungen entsprechenden Urlaub zu schaffen. An Numero Uno dieser Vorstellungen stand die Besorgung eines angemessenen Transportmittels mit Verbrennungsmotor und Klimanlage, sprich ein Auto zum Selbstfahren musste her.

Bei einigen meinen früheren Aufenthalten in Hua Hin stand mir der Isuzu Pick-up eines meiner Schwäger zur kostenpflichtigen Nutzung zur Verfügung. Auf diese Möglichkeit wollte ich bei diesem Aufenthalt jedoch dankend verzichten, zeigte doch die vergangene Erfahrung, dass ein solches Arrangement durchaus für familiäre Missstimmungen bezüglich Verfügbarkeit und angemessene Vergütung führen kann.
Außerdem hatte meine zukünftige Ex-Schwägerin die Karre nach der Trennung mit nach Chiang Mai genommen.

Nach einem kargen Frühstück aus den Resten des vornächtlichen Einkaufs wurde die freundliche Vermieterin wieder aktiviert, welche sich im Vorfeld bereit erklärt hatte, uns zu den diversen Car Rentals zu chauffieren. Diese meisten davon befinden sich praktischerweise in einem bestimmten Teilstück der Petkasem Road, was ein sequentielles und somit relativ bequemes „Abklappern“ der Vermieter erlaubt.
Leider lagen Mietkonditionen und die damit verbundenen Preisvorstellungen der bekannten Marken wie Sixt, Budget u. ä. so gar nicht auf meiner kalkulierten Linie.

Erst der Besuch bei einer relativ überschaubaren Mietstation des mir bis dato völlig unbekannten Unternehmens Biz Car Rental war von Erfolg gekrönt.
Gegenstand des Vertrages war das Anmieten eines recht neuen und gut gepflegten Honda Jazz Hybrid für eine Dauer von 5 Wochen zu einem Preis von knapp 28.000 THB inklusive Vollkasko für 2 Fahrer.
Selbstverständlich war das einzige Dokument, was ich auf meiner Urlaubscheckliste nicht eingetragen hatte, mein internationaler Führerschein, der nun sicher verwahrt im alemannischen Haushalt schlummerte. Aber kein Grund zur Aufregung, die nette Dame der Autovermietung machte lediglich eine Kopie meiner deutschen „Pappe“ und schien damit zufrieden. Etwas Probleme bereitete das Fehlen meines Reisepasses, den ich irrtümlicherweise durch Mitführen des Passes meiner Tochter Vanessa ersetzt hatte. Ja, die Familienähnlichkeit...

Auch kein Problem, konnte nach etwas Diskussion nachgereicht werden. Jetzt noch etwas Recherche-Arbeit bezüglich der postalen Anschrift unseres Feriendomizils, eine Mietkautionszahlung via ADAC Mastercard Gold und schon durfte ich meinen Friederich-Wilhelm unter den Vertrag setzen. Beim Absetzen des Kugelschreibers kam in mir die Frage auf, warum wir eigentlich die Kiste nicht auf den Namen von Frau Hualan gemietet haben, die sich schließlich im Besitz aller notwendigen Dokumente inklusive einer Thai-ID befand? Hätte die Sache noch deutlich vereinfacht.

However, alle Unklarheiten waren beseitigt, ich nahm die Schlüssel entgegen, begab mich zum besagten Fahrzeug, entriegelte es per Remote Control, öffnete zielsicher die linke Vordertüre, um hinter dem Volant Platz zu nehmen, und musste zu meine Erstaunen feststellen, dass es sich beim Fehlen desselbigen entweder um einen besonders dreisten Diebstahl oder um einen Rechtslenker handelt.
Mit gewohnter Souveränität überspielte ich dieses Ereignis, indem ich vorgab - ganz Gentleman - meiner Frau die Tür geöffnet zu haben.
Den Rest der Familie in dem erstaunlicherweise recht geräumigen Fahrzeug verstaut und ab ging es zum Hua Hin Market Village, wo wir im inliegenden Tesco Lotus die Basisausstattung an Lebensmitteln und die kleinen Dinge des täglichen Bedarfes zu erstehen gedachten. Etwas Eile war angesagt, dämmerte es mir doch dunkel, dass um die Mittagszeit der Biervertrieb temporär ausgesetzt wurde.
Damit Sie auch morgen noch kraftvoll zubeißen können...
Benutzeravatar
Hualan
Administrator
 
Beiträge: 2088
Registriert: Di 21. Okt 2014, 17:19

Vorherige

Zurück zu Stories, sonst nix

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast